Amazon Prime Schweighöfer © Amazon
Matthias Schweighöfer und Warner Bros. dabei

"Wanted": Amazon kündigt erste deutsche Serie an

von Torsten Zarges
09.02.2016 - 13:35 Uhr

Tools

Social Networks

 

In Berlin hat Amazon Prime Video zusammen mit Warner Bros. und Matthias Schweighöfer sein erstes deutsches Serienprojekt namens "Wanted" vorgestellt. Das Medienmagazin DWDL.de war vor Ort und nennt die Details der ehrgeizigen Produktion.

Lange hat die Branche auf die erste deutsche Serie gewartet, die für einen Streaming-Service produziert wird. Das Rennen hat nicht Netflix gemacht, sondern Amazon Prime. Matthias Schweighöfer liefert der Video-on-Demand-Plattform mit "Wanted" eine groß angelegte, aufwändige Amazon-Originals-Serie. Der sechsteilige Action-Thriller soll ab Mai gedreht werden und Anfang 2017 online gehen.

Schweighöfer spielt nicht nur die Hauptrolle, sondern fungiert auch als Showrunner und Head-Regisseur. Seine Firma Pantaleon Entertainment produziert gemeinsam mit Warner Bros. Entertainment und Warner Bros. International Television Production Deutschland. "Es ist eine hochgradig spannende Herausforderung, bei einem Serienformat Regie zu führen, auf die ich mich riesig freue und der ich mich gemeinsam mit meiner Produktionsfirma Pantaleon sehr gerne stelle", so Schweighöfer bei der Vorstellung des Projekts am Dienstag Mittag im Berliner Soho House.



Schweighöfer spielt in der Serie Lukas Franke, Projektmanager eines Berliner Kongresszentrums. Er wird Opfer eines Hacker-Angriffs, der scheinbar zufällig seinen beruflichen Erfolg und sein privates Glück in Gefahr bringt – denn er findet sich im Zentrum von Ereignissen wieder, die ihn nicht nur seine Familie, sondern auch sein Leben kosten könnten. "Ein sehr universeller Gedanke – aber mit klarer deutscher Verankerung", betont der Star. Neben dem Hauptspielort Berlin wird "Wanted" auch in München und New York gedreht.

Zurzeit entsteht im Writers' Room unter Schweighöfers Leitung die finale Fassung der sechs jeweils einstündigen Episodendrehbücher. Das Casting der weiteren Rollen soll in den nächsten vier Wochen abgeschlossen sein. "Die Besetzung wird genauso hochkarätig wie bei unseren Kinofilmen", so Schweighöfers Partner, Pantaleon-CEO Dan Maag. Das Gespann arbeitet bei Blockbustern wie "Der Nanny" oder "Vaterfreuden" seit Jahren mit Warner Bros. zusammen, für die Serienentwicklung kam nun auch Warners Kölner TV-Arm mit an Bord.

"Wir etablieren Amazon Prime als wichtigen Partner für Produzenten und Kreative hierzulande"

Amazon-Video-Deutschland-Chef Christoph Schneider

"Diese außergewöhnliche Kooperation mit Matthias Schweighöfer, einem der gefragtesten Schauspieler und Regisseure im deutschsprachigen Raum, hebt Deutschlands beliebtesten Video-Streaming-Service auf ein ganz neues Level", so Amazon-Video-Deutschland-Chef Christoph Schneider. "Mit unserer ersten regionalen Amazon-Originals-Produktion setzen wir nicht nur den Wunsch vieler unserer Kunden nach exklusiven deutschen Inhalten um. Wir erweitern unseren Service auch um neue Zuschauergruppen und etablieren Amazon Prime außerdem als wichtigen Partner für Produzenten und Kreative hierzulande." 

Die beiden Deutschland-Chefs von Warner Bros., Willi Geike fürs Kino und René Jamm fürs TV, erläuterten auf DWDL.de-Nachfrage die Grundzüge des Finanzierungskonzepts: Warner finanziert die Serie, die im Budget "unseren Filmen in nichts nachstehen soll", gemeinsam mit der deutschen Amazon-Filiale. Auch Pantaleon bringt Eigenmittel ein. Nach der Erstauswertung bei Amazon Prime in Deutschland und Österreich wollen die Partner "Wanted" möglichst auch international vertreiben.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Die Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Media-Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die TV-News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: