Sports-Update vom 4. November

DEL bei ARD/ZDF, neues Portal für Amateur-Fußball

von Alexander Krei
04.11.2013 - 11:23 Uhr

Tools

Social Networks

 

ARD und ZDF werden auch weiterhin über die DEL-Spiele berichten, die Mediengruppe Madsack investiert in ein neues Fußball-Portal und NBC jubelt über Rekord-Buchungen bei Olympia. Außerdem: Rekorde für "Sportschau" und Sky...

  • Verlagsgruppe Madsack
    © Verlagsgruppe Madsack
    Die Mediengruppe Madsack hat ein neues regionales Amateur-Fußballportal an den Start gebracht. Es hört auf den Namen "Sportbuzzer" und soll Profis und Amateure, Redakteure und Fans, sowie Print und Online verbinden. Auf 14 Portalen wie etwa hannover.sportbuzzer.de oder wolfsburg.sportbuzzer.de ist das Angebot mittlerweile am Start - jeweils unter der Markenführung der regionalen Tageszeitung vor Ort. Neben aktuellen Berichten und Livetickern aus dem Profi-Fußball wollen die Macher mit Angeboten für alle Amateurligen von der Regionalliga bis zur vierten Kreisklasse punkten und dabei auch Senioren oder die G-Jugend beachten. Eine Kooperation mit DFB-Medien soll sicherstellen, dass Ergebnisse und Tabellen eine Stunde nach Spielschluss online abrufbar sind. Jeder Nutzer kann darüber hinaus nach einer Anmeldung auch selbst Spielberichte schreiben oder einen Liveticker erstellen. Im laufenden Betrieb soll das Angebot nun Stück für Stück ergänzt werden.
  • Deutsche Eishockey Liga
    © DEL
    ARD und ZDF haben sich erneut die Rechte an der Highlight-Berichterstattung rund um die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) gesichert. Auf eine entsprechende Zusammenarbeit haben sich die Sportrechteagentur SportA sowie der Vermarkter the sportsman media group geeinigt. Auch in der 20. DEL-Saison werden die Öffentlich-Rechtlichen damit über die Spieltage berichten - unter anderem in der "Tagesschau", der "Sportschau" und der "Sportreportage", aber auch in den Sportsendungen der Dritten. "Wir freuen uns sehr über die Verlängerung der Zusammenarbeit von the sportsman mit ARD und ZDF. Es ist ein weiterer Baustein, um unseren Sport einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen", sagte DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke.
  • Sport1
    © Sport1
    Sport1 hat mit Eutelsat KabelKiosk eine Verbreitung von Sport1 HD vereinbart. Ab Dienstag können damit alle KabelKiosk-Kunden, die das Paket BasicHD nutzen, den Sender empfangen. Getroffen wurde die Vereinbarung im Zuge einer HD-Offensive von Eutelsat: Im KabelKiosk soll das HD-Angebot für Nutzer des Basis-Pakets verdoppelt werden. Sport1 HD zeigt im Simulcast-Modus das in SD ausgestrahlte Programm des frei-empfangbaren Senders Sport1 in HD.
  • NBC Logo
    © NBC
    Die Diskussionen um die Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi nehmen kein Ende - und doch sind die Wettbewerbe schon jetzt bei Werbekunden äußerst beliebt. Der US-Sender NBC freut sich jedenfalls bereits über Rekordeinbuchungen. Nach Angaben von NBC Universal seien Aufträge im Wert von 800 Millionen US-Dollar eingegangen. Bei den vergangenen Winterspielen in Vancouver im Jahr 2010 hatten die Werbeeinnahmen des Senders bei knapp 750 Millionen Dollar gelegen. Mit den Sommerspielen in London 2012 können die Winterspiele allerdings noch nicht ganz mithalten: Damals wurde Werbung in Höhe von fast einer Milliarde US-Dollar gebucht.
  • Foto: UEFA
    © UEFA
    Die ersten Champions-League-Rechte für den Zyklus zwischen 2015 und 2018 sind vergeben worden. Die Modern Times Group (MTG) hat sich die Rechte für Schweden, Norwegen und Dänemark gesichert. Es handelt sich dabei um Plattform-neutrale Rechte, die die Übertragung im frei-empfangbaren Fernsehen sowie im Pay-TV umfassen. Schon jetzt hält MTG die Rechte an der Königsklasse im Fußball - der Medienkonzern ist bereits mit dem Start der Champions League im Jahr 1992 mit an Bord. MTG unterhält insgesamt vier Free-TV-Sender in Schweden, zwei in Norwegen und drei in Dänemark. Hierzulande will das ZDF gerne die Champions-League-Rechte behalten. Eine Entscheidung steht aber noch aus.

Sport in Zahlen

  • Sportschau
    © WDR
    Starke Quoten für die "Sportschau" im Ersten: Zum ersten Mal konnte in der laufenden Saison die Marke von sechs Millionen Zuschauern geknackt werden. 6,03 Millionen Fans schalteten ab 18:30 Uhr ein und trieben den Marktanteil auf 24,4 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag die "Sportschau" mit einem Marktanteil von 19,6 Prozent auf dem Niveau der vergangenen Wochen. Immer beliebter werden unterdessen die Bundesliga-Übertragungen bei Sky: Mit 1,59 Millionen Zuschauern erzielten Einzelspiele und Konferenz am Samstagnachmittag schon wieder einen neuen Rekord. In der Zielgruppe lag der Marktanteil bei sehr guten 14,3 Prozent. Das "Topspiel" zwischen Frankfurt und Wolfsburg erreichte in direkter Konkurrez zur "Sportschau" noch 610.000 Fans.
  • EuroSport
    © EuroSport
    Die Übertragung des New York Marathons ist am Sonntagnachmittag bei Eurosport auf verhaltenes Interesse des Publikums gestoßen. 150.000 Zuschauer waren im Schnitt ab 15:30 Uhr bei der zweieinhalbstündigen Live-Übertragung dabei. Das entsprach einem ordentlichen Marktanteil von 0,8 Prozent. In der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen wurden 0,4 Prozent erzielt. Deutlich höhere Marktanteile waren am frühen Morgen mit den WTCC-Motorsportrennen in Shanghai drin. 110.000 Zuschauer waren ab 8:23 Uhr dabei, in der Zielgruppe kletterte der Marktanteil auf starke 2,6 Prozent. Knapp eine Stunde später reichte es immerhin noch für 1,3 Prozent. Hier schalteten 120.000 Zuschauer ein.

Kommentare zum Artikel