Wer wird Millionär? - Prominentenspecial © RTL/Stefan Gregorowius
So wenige Zuschauer wie noch nie

"Bergdoktor" und "Voice" überholen "WWM"-Promis

von Alexander Krei
22.11.2013 - 08:59 Uhr

Tools

Social Networks

 

Das Promispecial von "Wer wird Millionär?" ist anlässlich des RTL-Spendenmarathons zur guten Tradition geworden, doch diesmal erreichte das Quiz so wenige Zuschauer wie nie. Das Duell mit dem "Bergdoktor" ging jedenfalls verloren...

Von einstigen Bestwerten ist "Wer wird Millionär?" nach 14 Jahren auf Sendung inzwischen weit entfernt - das ist längst kein Geheimnis mehr. Und auch die Prominentenspecials mussten in den vergangenen Jahren Federn lassen, doch so schwer wie diesmal tat sich Jauch mit seinen prominenten Ratefüchsen noch nie. Lediglich 5,61 Millionen Zuschauer schalteten am Donnerstagabend ein. Das reichte für einen Marktanteil von 19,5 Prozent beim Gesamtpublikum ist für sich genommen natürlich ein voller Erfolg. Doch im Vergleich zum zuletzt im Juni ausgestrahlten Special, das den bisherigen Tiefpunkt markierte, kamen noch einmal fast 1,2 Millionen Zuschauer abhanden. Immerhin drehte die Sendung zum Schluss dann doch noch auf: In der Spitze sahen bis zu 6,79 Millionen Zuschauer das Quiz.

Und doch verzeichnete das Prominentenspecial sogar weniger Zuschauer als die reguläre Ausgabe des Quiz-Klassikers am vergangenen Montag. Besonders bitter ist es allerdings für RTL, dass man sich selbst dem "Bergdoktor" im ZDF geschlagen geben musste. 5,82 Millionen Zuschauer machten die Serie zur meistgesehenen Sendung des Tages. Innerhalb von nur einer Woche konnte die Familienserie mit Hans Sigl in der Hauptrolle damit 600.000 Zuschauer hinzugewinnen. Und auch bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich "Wer wird Millionär?" geschlagen geben: Mit 1,89 Millionen jungen Zuschauern sowie 17,2 Marktanteil erreichte Jauch sogar geringfügig weniger Zuschauer als "GZSZ" am Vorabend und auch gegen "The Voice of Germany" blieb er diesmal chancenlos.

Im vergangenen Jahr hatte das Quiz die Castingshow noch klar geschlagen. Diesmal gelang das nicht: "The Voice" konnte sich bei ProSieben nämlich vom Staffel-Tiefstwert der vorigen Woche erholen und sicherte sich mit 2,39 Millionen 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 20,2 Prozent den Tagessieg in der Zielgruppe. Auch in der erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen, auf die RTL inzwischen blickt, verzeichnete "The Voice" übrigens noch ein paar junge Zuschauer mehr als das "Wer wird Millionär?". Der Marktanteil fiel mit 18,0 Prozent durch die längere Laufzeit allerdings etwas besser aus. Nach dem Prominentenspecial hielt Wolfram Kons mit dem Spendenmarathon indes noch 2,28 Millionen Zuschauer bei RTL. In der Zielgruppe lag der Marktanteil bei recht unspektakulären 14,1 Prozent.

Kommentare zum Artikel

TV-Quoten Top5

Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 19. August 2014
Promi Big Brother - Das … 1,51 Mio. 18,9 %
Bones - Die Knochenj&aum… 1,43 Mio. 12,9 %
Bones - Die Knochenj&aum… 1,40 Mio. 13,8 %
Gute Zeiten, Schlechte Z… 1,38 Mio. 16,5 %
Two and a Half Men 1,32 Mio. 12,4 %
Mehr Quoten in den Top 20 vom 19.08.:
   14-59-Jährige    14-49-Jährige    ab 3 Jahre  

Tagesmarktanteile