Olympia 2014 © ZDF
Quoten-Überraschung

Olympia vor Pokal: Eiskunstläufer schlagen die Bayern

von Alexander Krei
13.02.2014 - 09:24 Uhr

Tools

Social Networks

 

Auch wenn es für das deutsche Paar nicht für Gold reichte - zumindest bei den Quoten lagen die Eiskunstläufer am Mittwoch vorne. Sie erreichten nämlich sogar mehr Zuschauer als die Bayern bei ihrem Pokal-Sieg über den HSV.

Der erwartete Sieg des FC Bayern München über den kriselnden Hamburger SV im Pokal-Viertelfinale hat dem Ersten am Dienstagabend starke Quoten beschert. Allerdings waren über 700.000 Zuschauer weniger dabei als noch am Tag zuvor beim Spiel der Dortmunder, das jedoch erst in der Schlussphase entschieden wurde. 7,10 Millionen Fans verfolgten den eindeutigen Bayern-Sieg und trieben den Marktanteil auf 21,7 Prozent. Den Tagessieg gab's für König Fußball jedoch - wie bereits am Dienstag - nicht.

Der ging stattdessen an die Eiskunstläufer, die mit ihrer Kür im Paarlauf bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi am Vorabend im ZDF sogar 7,21 Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockten. Der Marktanteil lag zu diesem Zeitpunkt bei glänzenden 26,5 Prozent. Immerhin: Beim jungen Publikum setzte sich das Pokal-Spiel mit 2,41 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem Marktanteil von 19,2 Prozent dann doch an die Spitze. Beim ZDF wird man das ganz gut verschmerzen können, zumal die Olympia-Übertragungen dem Sender bereits seit den frühen Morgenstunden starke Quoten bescherten.

Gleich mehrfach bewegte sich der Marktanteil oberhalb der 30-Prozent-Grenze, so etwa beim Gold-Lauf des Nordischen Kombinierers Eric Frenzel, der am frühen Nachmittag mit 3,68 Millionen Zuschauern auf sehr gute 33,1 Prozent kam. Auch die Eisschnellläufer erzielten im weiteren Verlauf des Nachmittags sehr gute 33,3 Prozent. Als die Rodler im Doppelsitzer gegen 17 Uhr die zweite deutsche Goldmedaille des Tages holten, fieberten sogar bereits 5,37 Millionen Zuschauer vor dem Fernseher mit und trieben den Marktanteil auf fulminante 36,3 Prozent.

Und selbst in direkter Konkurrenz zum DFB-Pokal präsentierte sich das ZDF am Mittwoch in Top-Form: 5,56 Millionen Zuschauer entschieden sich zur besten Sendezeit für den Spielfilm "Die Schuld der Erben" - und das, obwohl es sich dabei nur um eine Wiederholung handelte. Der Marktanteil belief sich auf starke 16,9 Prozent. Erst im weiteren Verlauf des Abends musste der Mainzer Sender dann doch kleinere Brötchen backen. Die eindeutige Tagesmarktführerschaft war dem ZDF aber nicht mehr zu nehmen: Tolle 21,8 Prozent wurden am Mittwoch eingefahren. Das Erste folgte mit 13,4 Prozent auf dem zweiten Rang.

Kommentare zum Artikel

TV-Quoten Top5

Die 5 meistgesehenen Sendungen der 14- bis 49-Jährigen vom 30. Juli 2014
Gute Zeiten, Schlechte Z… 1,49 Mio. 18,0 %
Die Bachelorette Folge 3 1,23 Mio. 12,3 %
Deal or no Deal 1,07 Mio. 10,9 %
Das verrückte K&oum 1,01 Mio. 9,9 %
How I Met Your Mother 1,01 Mio. 10,0 %
Mehr Quoten in den Top 20 vom 30.07.:
   14-59-Jährige    14-49-Jährige    ab 3 Jahre  

Tagesmarktanteile