Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! © RTL
RTL und ProSieben jubeln

Dschungelcamp und "Big Bang Theory" in Topform

von Uwe Mantel
26.01.2016 - 09:10 Uhr

Tools

Social Networks

 

Am Montag kratzte das Dschungelcamp wieder an der 40-Prozent-Marke. "Extra" profitierte und zuvor liefen auch "WWM" und "Undercover Boss" sehr gut. Bei ProSieben zeigt sich unterdessen "The Big Bang Theory" weiter in Höchstform.

Mit 6,12 Millionen Zuschauern und 33,3 Prozent Marktanteil musste "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" am Sonntag noch den bislang schwächsten Wert dieser Staffel hinnehmen, am Montag schalteten aber schon wieder deutlich mehr Zuschauer ein: Mit 7,22 Millionen Zuschauern wurde sogar die höchste Reichweite seit der zweiten Sendung gemessen. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 29 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden hervorragende 39,9 Prozent Marktanteil erzielt. Damit war das Dschungelcamp auch deutlich erfolgreicher als am gleichen Tag der vergangenen Staffel. Damals hatten "nur" sechseinhalb Millionen Zuschauer eingeschaltet.

Zuschauer-Trend: Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Davon profitierte wenig überraschend auch wieder das Magazin "Extra". Nachdem durch die Zusammenlegung der beiden Camps in der vergangenen Woche die Sendung noch ausfiel, durfte man sich diesmal mit 32,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen im Erfolg des Dschungelcamps sonnen. 3,84 Millionen Zuschauer sahen zu. Doch auch schon zu Beginn des Abends lief es prächtig für RTL: "Wer wird Millionär" war mit sechs Millionen Zuschauern die meistgesehene Sendung um 20:15 Uhr. Nicht nur beim Gesamtpublikum lief es mit 17,3 Prozent Marktanteil gut, auch bei den 14- bis 49-Jährigen konnte Jauch mit 16 Prozent Marktanteil punkten. Im Anschluss bestätigte "Undercover Boss" die starken Auftaktwerte der vergangenen Woche: 5,47 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen belief sich auf 20,3 Prozent.

Zumindest zum Start in den Abend zeigte sich ProSieben noch unbeeindruckt von der Konkurrenz. "The Big Bang Theory" ist dort derzeit mit Erstausstrahlungen weiterhin so erfolgreich wie nie. In dieser Woche reichte es erneut für herausragende 19,3 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Insgesamt hatten 2,86 Millionen Zuschauer eingeschaltet, was auch beim Gesamtpublikum für gute 8,3 Prozent Marktanteil reichte. Mit Wiederholungen konnte ProSieben dieses Quotenniveau anschließend dann zwar nicht halten, zwischen 20:40 Uhr und kurz nach 22 Uhr pendelte der Marktanteil zwischen 13,9 und 16,1 Prozent, gegen das Dschungelcamp ging's dann weiter bergab, mit Marktanteilen zwischen 10,1 und 11,9 Prozent hielt sich "TBBT" aber auch hier wacker.

Sat.1 hatte mit seinen Serien hingegen wieder weniger Glück. "Castle" verpatzte den Start in den Abend mit nur 7,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, steigerte sich mit der zweiten Folge dann aber auf zumindest solide 9,1 Prozent. Gegen das Dschungelcamp war mit US-Krimis dann aber kein Blumentopf mehr zu gewinnen: Alte Folgen von "Elementary" und "Navy CIS" blieben bei 6,1 und 6,6 Prozent in der klassischen Zielgruppe hängen. Probleme hatte aber auch Vox mit seinem Serienabend. "Chicago Fire" startete mit 6,3 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe schon eher verhalten in den Abend, eine alte Folge ging anschließend dann mit nur 3,9 Prozent Marktanteil unter. "Suits" bekommt weiter kein Bein auf den Boden und holte gegen "IbeS" nur 2,4 und 3,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 27.08.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 27.08.2016
Mehr in der Zahlenzentrale