Anne Will © NDR/Wolfgang Borrs
Sechs Millionen Zuschauer

Angela Merkel verhilft Anne Will zu neuem Bestwert

von Uwe Mantel
29.02.2016 - 09:39 Uhr

Tools

Social Networks

 

"Wann steuern Sie um, Frau Merkel?" war die Frage, die die Kanzlerin am Sonntag bei Anne Will beantworten sollte. Das Interesse an der Antwort war groß: Sechs Millionen Zuschauer sahen zu, mit Abstand ein Bestwert für den ARD-Talk.

Erst im Oktober vergangenen Jahres saß Angela Merkel zuletzt bei ARD-Talkerin Anne Will, die schon da ausnahmsweise früher als üblich um 21:45 Uhr ran durfte. 3,45 Millionen Zuschauer verfolgten die Sendung damals. An diesem Sonntag war Angela Merkel nun wieder zu Gast - und diesmal war das Interesse nochmal deutlich größer: 6,02 Millionen Zuschauer sahen im Anschluss an den "Tatort" zu, der mit 10,6 Millionen Zuschauern freilich auch eine sehr starke Vorlage geliefert hatte.

Anne Will, die mit Ausnahme ihrer Auftaktsendung nach dem Wechsel auf den Sonntag zuletzt stets weniger als vier Millionen Zuschauer erreicht hatte und damit hinter Jauchs Werten zurückgeblieben war, erzielte damit sehr gute 20,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichte es für einen Marktanteil von 10,7 Prozent. Jauch hatte zuletzt im Oktober 2013 mehr Zuschauer erreicht - damals allerdings ganz ohne Kanzlerinnen-Unterstützung mit dem Thema "Heilige Millionen - wozu braucht die Kirche so viel Geld?"

Die starke Quote für "Anne Will" hatte übrigens keinen negativen Einfluss auf die Krimiserie "Die Brücke III" im ZDF. Nach einer schwächeren Vorwoche konnte die Reihe sogar wieder 210.000 Zuschauer zurückgewinnen. 2,31 Millionen Zuschauer sorgten diesmal immerhin wieder für einen zweistelligen Marktanteil von 10,5 Prozent beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 4,9 Prozent Marktanteil erzielt. An die Erfolge der ersten beiden Staffeln kann "Die Brücke" derzeit trotzdem nicht anknüpfen.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 23.08.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 23.08.2016
Mehr in der Zahlenzentrale