Bundesliga bei Bild © Springer
Ab kommender Saison

"Bild" gibt ersten Ausblick auf Bundesliga-Angebot

von Uwe Mantel
15.03.2013 - 10:33 Uhr

Tools

Social Networks

 

Ab der kommenden Bundesliga-Saison hat sich auch die "Bild" Rechte für die Nachverwertung gesichert. Am Donnerstag gab man einen ersten Einblick. Unter anderem holt man sich Hilfe von Sport1. Vorgestellt wurden zudem die Vermarktungspakete

Bei der Vergabe der Bundesliga-Rechte im vergangenen Jahr blickten in erster Linie alle auf die Bieterschlacht zwischen der Telekom und Sky um die Pay-TV-Rechte. Fast ein wenig unter ging dabei, dass sich der Springer-Konzern ab der kommenden Saison Nachverwertungsrechte gesichert hat. Am Donnerstag gab Springer nun einen ersten Einblick in das neue, multimediale Angebot. 60 Minuten nach dem Abpfiff - also samstags gegen 18:20 Uhr - werden ab der kommenden Saison Highlight-Clips zu den einzelnen Spielen mit einer Länge von bis zu sechs Minuten zur Verfügung stehen.

Zur Kommentierung der Clips holt sich "Bild" zusätzlich externen Sachverstand ins Haus und hat einen Dienstleistungsvertrag mit Sport1 geschlossen. Die Sport1-Leute werden aber unter redaktioneller Hoheit von "Bild" berichten. Für die Zukunft setzt man verstärkt aber auch auf eigene Leute und hofft beispielsweise auf Nachwuchs aus der "Frank Elstner Masterclass", einem sechsmonatigen Moderatoren-Training, das derzeit von der Axel-Springer-Akademie durchgeführt wird.

Neben den Clips gibt's natürlich noch allerhand Zusatzinahlte wie Blitztabellen, Statistiken, Liveticker etc. Zudem setzt man auf die Interaktion mit dem Nutzer. Zu sehen sind die Clips über alle digitalen Kanäle der "Bild" - allerdings wie angekündigt zumindest zunächst nur für zahlende Kunden. Erst ab Mitternacht sind die Clips dann frei verfügbar. Wie bereits bekannt, möchte "Bild" künftig für diverse Inhalte online Geld sehen, das Bundesliga-Angebot soll gewissermaßen als Zugpferd dienen.

Natürlich will Springer aber nicht nur mit zahlenden Kunden, sondern auch mit Werbung Geld verdienen. Der Vermarkter Axel Springer Media Impact stellte dazu am Donnerstag die Angebote vor. Im Mittelpunkt stehen vier Pakete, die auch gleich mindestens eine Saison laufen müssen: Ein "Premium-Partner-Paket", zwei "Co-Partner-Pakete" und ein "Gewinnspiel-Paket". Im Zentrum der drei Partner-Pakete steht eine Markenpartnerschaft, die ein gemeinsames Logo mit Bild und dem Kunden umfasst. Außerdem wird es zusätzlich kleinere Pakete geben. Alle Angebote beinhalten die crossmediale Integration verschiedener Werbeformen auf allen "Bild"-Kanälen, Kernelement sind dabei Bewegtbildformate, die vor den Bundesliga-Highlight-Clips laufen.

Dietmar Otti, Managing Director Marketing bei Axel Springer Media Impact: "In einem hochemotionalen Sport-Umfeld haben Kunden die Möglichkeit, auf allen Kanälen der Marke BILD mit einer einzigartigen Reichweite permanent sichtbar zu sein. Mit den crossmedialen 360 Grad-Paketen und der Markenpartnerschaft erreichen wir eine ganz neue Dimension der Sportvermarktung."

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Neues aus dem Milliardengeschäft mit dem Sport - präsentiert von AS&S » zum Sports-Update Dienstags: Darüber spricht New York City - präsentiert von Universal Networks » zum NYC Point Of View Mittwochs: Die News der Woche aus UK - präsentiert von Sony Entertainment Television » zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. » zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den USA - präsentiert von RTL Crime » zum US-Update Samstags: Peer Schader prüft, ob unsere TV-Vorurteile eigentlich stimmen - » zum Vorurteil der Woche Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen » zu Das Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: