Thomas Gottschalk © RTL/Stephan Pick
DWDL.de sprach mit dem Moderator

Gottschalk weist "Wetten, dass..?"-Bericht zurück

von Thomas Lückerath
06.08.2014 - 10:30 Uhr

Schwerpunkt

Tools

Social Networks

 

Am Vormittag verbreitete die "Bunte" eine Vorabmeldung, wonach Thomas Gottschalk wieder "Wetten, dass..?" übernehmen werde. Im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de weist der Moderator den "Bunte"-Bericht zurück. Auch das ZDF dementiert.

Am Mittwoch um 10 Uhr verbreitete das Burda-Klatschblatt „Bunte“ eine Vorabmeldung mit der Überschrift „Thomas Gottschalk zurück zu ‚Wetten, dass ..?‘“. Ein neuer ZDF-Plan sehe nur noch vier Sendungen pro Jahr vor. Demnach wolle man in Mainz die Samstagabendshow doch nicht einstellen und „nach Informationen der Illustrierten ‚Bunte‘ wieder den langjährigen Moderator Thomas Gottschalk gewinnen. ZDF-Kreisen zufolge hat der 64-Jährige bereits Interesse bekundet.“ 

Das Medienmagazin DWDL.de erreichte Gottschalk am Mittwoch und konfrontierte ihn mit der Vorabmeldung der „Bunte“. Seine Antwort klingt zunächst klar: „Das ist reine Spekulation“, so Thomas Gottschalk gegenüber DWDL.de. „Ich bin 2015 bei RTL im Wort und vom ZDF hat sich kein Mensch bei mir gemeldet. Da weiß die ‚Bunte‘ mehr als ich.“ Es ist ein Dementi einer bevorstehenden oder schon erfolgten Einigung, wie „Bunte“ es suggeriert. Gespräche habe es laut Gottschalk also nicht gegeben. Und doch ist es ein Dementi mit kleiner Hintertür. Das ZDF wollte „Wetten, dass..?“ schließlich erklärtermaßen ohnehin erst einmal pausieren lassen. 

Gegen ein Comeback von Gottschalk bei „Wetten, dass..?“ in 2016 spricht auch seine Reaktion nicht. Gut möglich allerdings, dass es bislang mehr Wunschdenken vom Lerchenberg ist. Dort sei laut „Bunte“ besonders ZDF-Intendant Thomas Bellut an einem Comeback des Moderators interessiert. Der Plan sehe vor, die Anzahl der „Wetten, dass ..?“-Shows auf vier im Jahr zu stutzen, je eine pro Jahreszeit. Nach Informationen von „Bunte“ sei „Wetten, dass ..?“-Erfinder Frank Elstner über die vermutliche Lösung höchst erfreut und habe bereits mit Gottschalk gesprochen.

Weniger als eine Stunde nach der Veröffentlichung der Vorabmeldung der "Bunte" reagierte auch der Mainzer Sender. Das ZDF teilte auf Twitter mit: "Die 'Bunte' Meldung von heute Vormittag können wir nicht bestätigen. Es gibt keine Pläne zur Fortführung von @wettendass".

Ein Comeback von "Wetten, dass..?" in 2016 würde das ZDF und Thomas Gottschalk ohnehin Lügen Strafen. Beim Sender hat man die Show ohne Not eingestellt und das Genre der Samstagabend-Unterhaltung gleich aufgrund veränderter Sehgewohnheiten voreilig für unzeitgemäß erklärt. Noch dazu hätten die hohen Kosten der Sendung das Genick gebrochen. Und Gottschalk? Der Moderator hat oft genug öffentlich erklärt, er könne diese Sendung einfach nicht mehr moderieren nach dem Vorfall mit Samuel Koch. Ein Comeback hätte also alle Beteiligten unglaubwürdig erscheinen lassen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: