1000 - Wer wird die Nummer 1 © DWDL
Pleiten, Pech und Pannen

Aufzeichnung zu neuer ZDF-Show gerät aus den Fugen

von Timo Niemeier
20.04.2015 - 12:22 Uhr

Tools

Social Networks

 

Technische Probleme und mehrere Verletzte: Die Aufzeichnung einer neuen ZDF-Show endete am Wochenende unbefriedigend für viele Teilnehmer. Ein Kandidat musste nach einem Herzinfarkt ins Krankenhaus. Die Produktionsfirma entschuldigt sich nun.

Im März hat das ZDF eine neue Show mit Johannes B. Kerner angekündigt, in der nicht weniger als 1.000 Kandidaten gegeneinander antreten sollen. Der Gewinner darf schließlich 100.000 Euro mitnehmen, muss sich gegen die Konkurrenz aber in zahlreichen Spielen beweisen. Es geht um Wissen, Geschicklichkeit, Cleverness und körperliche Fitness sowie die Kombination dieser Fähigkeiten. Am 2. Mai soll das Format seine Premiere im ZDF feiern (DWDL.de berichtete). Bei der Aufzeichnung ist es am Wochenende aber zu einigen Zwischenfällen gekommen. 

So berichtet die "Bild", dass ein Kandidat mit einem Herzinfarkt zusammengebrochen war und reanimiert werden musste - nach DWDL.de-Infos zunächst durch andere Teilnehmer. Ein Sendersprecher erklärte gegenüber dem Boulevardblatt, dass der Kandidat ins Krankenhaus gebracht wurde und sich dort in ärztlicher Betreuung befindet. Nach DWDL.de-Informationen war das bei der Aufzeichnung aber kein Einzelfall. So bestätigt ein Kandidat, dass es bei dem ersten Spiel, einem Hindernisparcours, gleich mehrere Verletzte gegeben hat. 

Der Kandidat wirft der Produktion Fehlplanungen vor. So sei der Außen-Parcours nicht für 1.000 Menschen ausgelegt gewesen. Gleich zum Start musste alle Kandidaten durch ein Schaumbad laufen. Einige stürzten und wieder niedergetrampelt. Zudem wurden die Teilnehmer wohl trichterförmig auf das erste Hindernis geleitet - Gedränge und Geschubse waren die Folge. Da nur 500 Kandidaten die nächste Runde erreichen sollten, brach Panik aus, als bereits 400 Teilnehmer das Ziel erreicht hatten. Am Ende gab es aufgeschürfte Knie, Kreislaufzusammenbrüche und weitere kleine Verletzungen.

Im Gespräch mit DWDL.de erhebt der Kandidat weitere Vorwürfe: Schon bei der Ankunft habe es massive Verzögerungen gegeben, weil sich 1.000 Leute an nur zwei Check-In-Schaltern anmelden mussten. Zudem gab es wohl keine getrennten Umkleidekabinen für Männer und Frauen. "Die Produktion wirkte überfordert", sagt der Kandidat, der zudem von vielen technischen Problemen berichtet. Angeblich sollen auch Teilnehmer ohne Angabe von Gründen aus den jeweiligen Spielen genommen worden sein - demnach musste irgendwann sogar der Notar eingreifen. 

Inzwischen hat sich die Produktionsfirma Tower Productions entschuldigt. In einem Schreiben an die Kandidaten heißt es: "Wir möchten unseren Dank damit verbinden, unser Bedauern darüber zum Ausdruck bringen, dass die Tages- und Produktionsabläufe anders als geplant verlaufen sind. Insbesondere der teilweise Ausfall der Technik hatte kurzfristige und umfangreiche Änderungen des Gesamtablaufs erforderlich gemacht. Durch die hohe Komplexität der Gesamtplanung bei einem Projekt, das in dieser Größenordnung für alle Beteiligten eine neue Anforderungen stellte, hat die Umsetzung dieser Änderungen leider zu den unerwünscht langen Unterbrechungen und damit einem extremen Verzug gegenüber der ursprünglichen Gesamtzeit und Ablaufplanung geführt." Die Produktion war offenbar erst tief in der Nacht von Samstag auf Sonntag um etwa 3:30 Uhr beendet, gestartet war die Aufzeichnung um etwa 19:30 Uhr. Letztlich mussten zwei Spiele ausgelassen werden, um die Show überhaupt noch zu Ende zu bringen. 

Durch die erheblichen Zeitverzögerungen verließen offenbar etliche Kandidaten das Studio vorzeitig. Das Problem: Die ausgeschiedenen Kandidaten sollten gleichzeitig auch das Publikum sein. Weitere Zuschauer gab es nicht. So lichteten sich die Reihen in der BER-Messehalle in Berlin Schönefeld schneller als geplant. Tower Productions zeigt Verständnis für die vorzeitige Abreise etlicher Kandidaten vor dem Ende der Show und will die Kosten für die "individuellen Abreisen" unbürokratisch begleichen. 

Und Johannes B. Kerner? Der kann natürlich wenig für produktionstechnische Verzögerungen und Probleme. "Kerner hat sich sehr professionell verhalten und sich immer wieder bei den Kandidaten entschuldigt", sagt einer der Teilnehmer gegenüber DWDL.de. Das ZDF bestätigt auf Anfrage, dass es zu "zeitlichen Verzögerungen aufgrund technischer Probleme" gekommen ist. "Die Kandidaten und Zuschauer vor Ort im Studio wurden mit Essen und Getränken versorgt. Es wurden ausreichend Pausen eingelegt." Das ZDF bedauere die "entstandenen Unannehmlichkeiten". Bei Facebook haben sich schon diverse Kandidaten zusammengetan und berichten von weiteren Pannen während der Aufzeichnung. 

Update (14:40 Uhr): Das ZDF hat gegenüber DWDL.de angekündigt, dass die Show wie geplant am 2. Mai zur besten Sendezeit gezeigt wird. Darüber hinaus sagt ein Sendersprecher: "Der Parcours für die erste Spielrunde der Show wurde von einer Fachfirma erstellt. Alle nötigen sicherheitstechnischen Abnahmen sind erfolgt. Für die Kandidaten gab es vor Aufzeichnung des Parcours ein schriftliches und mündliches Briefing, in denen auf die körperliche Fitness, auf Gestaltung des Parcours, auf Fairplay und auf Verhalten bei Verletzungen hingewiesen wurde." Dem Mann, der zusammengebrochen war und im Krankenhaus liegt, gehe es "den Umständen entsprechend gut".

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: