Rocket Beans TV © Rocket Beans TV
"Bereit zu fliegen"

"Nächste Stufe": Großer Relaunch für Rocket Beans TV

von Alexander Krei
15.11.2015 - 22:00 Uhr

Tools

Social Networks

 

Zehn Monate nach dem Start von Rocket Beans TV wollen die Macher des Internetsenders "die nächste Stufe" zünden - mit einer neuen Website und zahlreichen neuen Formate. Mit dabei ist auch Steven Gätjen. Die Details...

Ob man sich bei MTV zumindest ein Stück weit darüber ärgert, "Game One" im vorigen Jahr erst gekürzt und dann ganz eingestellt zu haben, ist nicht bekannt. Dass die Köpfe der Gaming-Show kurzerhand aus der Not eine Tugend machten und das Risiko eingingen, zu Jahresbeginn einen eigenen Internetsender zu starten, hat sich unter den "Game One"-Fans jedoch schnell herumgesprochen. Bis zu 220.000 Unique User zählt Rocket Beans TV aktuell pro Tag – ein beachtlicher Erfolg, der aufhorchen lässt. Und einer, der dazu führt, dass die Rocket Beans nun im wahrsten Sinne des Wortes nach den Sternen greifen wollen.

"Nach nur zehn Monaten sind wir mit unseren Rocket Beans bereit zu fliegen", sagt Mitbegründer Daniel Budiman. Was er meint, ist ein umfassender Relaunch des Senders, der den Fans am Sonntagabend Schritt für Schritt enthüllt wurde. Umfassend deshalb, weil sich mehr ändert als nur die Farbe: Die runderneuerte Website von Rocket Beans TV soll fortan in den Mittelpunkt rücken und somit zum "intergalaktischen Heimathafen für alle Gamer, Geeks und Nerds" werden, wie die Macher betonen. Die Seite kommt fortan mit einer dynamischen CI daher – dabei verändert sich die Verpackung des Senders je nach Zuschauerzahl selbstständig.

Man zünde "die nächste Stufe", heißt es selbstbewusst, was auch inhaltlich gemeint ist. Mit zahlreichen neuen Formaten soll Rocket Beans TV nämlich noch stärker als bisher als echter Sender wahrgenommen werden. Dabei sollen auch prominente Gesichter helfen: So hat man Moderator Steven Gätjen an Bord geholt, der künftig wöchentlich das von FredCarpet produzierte Magazin "Kino to go" präsentiert. Die Verbindung zu Rocket Beans TV entstand, weil ein Kino-Redakteur des Senders zuvor als Redakteur für ein Format mit Gätjen arbeitete. Auch der aus diversen TV-Formaten bekannte Psychologe Michael Thiel bekommt einen Platz: "Therathiel" nennt sich das Format, in dem sich Thiel um Sorgen und Probleme der Zuschauer kümmern wird – eine Art "Domian" im Netz also.

Besonders stolz ist man bei Rocket Beans TV auf das "Chatduell", bei dem es sich um eine Art Weiterentwicklung des "Familienduells" handelt. Im Gegensatz zum Original werden hier allerdings nicht bloß 100 Leute gefragt, sondern gleich die ganze Community – tausende Zuschauer können also in Echtzeit ihre Antworten abgeben, um auf diese Weise Teil der Show werden, für die eigens eine Software geschrieben werden musste. Weiteren Zuwachs erhält der Sender von German Treasure Hunter, Tubeheads, Nerdy Timber, Fynn Kliemann und den Giga-Veteranen Georg und Jochen. Aus den eigenen Reihen kommen die Formate "Presseklub" und "Lost in Fiction". Auch die Flipper-Show "Tilt" und "The Ping of Pong", wo mit Gästen - man ahnt es schon - Ping Pong gespielt wird, werden Teil des Programms.

Mit "Panelz" ist darüber hinaus ein Comic-Format geplant – und zum Thema Zombies wagen sich die Rocket Beans sogar erstmals an eigene Dokumentation. Es gehe darum, ein Zeichen zu setzen, wozu man imstande sei, erklärt Hauke Gerdes, Head of Sales & Marketing, im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de. Er verantwortet auch den neuen Shop, der wichtiger Bestandteil der neuen Website werden soll. Mit Hilfe eines neuen Forums will man außerdem näher dran sein an den Wünschen der Zuschauer, die im Zuge des Relaunchs außerdem Zugriff auf eine Mediathek in Heimkino-Optik haben werden.

Die inzwischen auf 40 Mitarbeiter gewachsene Mannschaft von Rocket Beans TV hat in den vergangenen Monaten also einiges auf die Beine gestellt - und stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass das Ende von "Game One" bei MTV und der damit einhergegangene Wechsel ins Internet keineswegs als Rückschritt verstanden werden kann. Im Gegenteil: Was die Rocket Beans inzwischen ihrer Community anbieten, wäre auf dem beinahe in der Bedeutungslosigkeit versunkenen Musiksender wohl nicht mal im Ansatz möglich gewesen. "Wir alle sind stolz und dankbar, Teil dieser Entwicklung zu sein", sagt Daniel Budiman. "Und jetzt? Mal gucken."

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: