Carsten Schmidt © Sky/Andreas Hoffmann
In den nächsten vier Jahren

Sky will 100 Mio. Euro in Eigenproduktionen stecken

von Alexander Krei
24.03.2016 - 10:22 Uhr

Tools

Social Networks

 

Rund 100 Millionen Euro will Sky in den kommenden vier Jahren in deutsche Eigenproduktionen investieren - bis zu acht Serien sind nach Angaben von Carsten Schmidt vorstellbar. Dabei baut er auch auf die Unterstützung aus England und Italien.

Während der Poker um die Bundesliga-Rechte allmählich in Gang kommt, will sich Sky mit Serien unabhängiger machen von den bislang so wichtigen Sportübertragungen. In der "WirtschaftsWoche" stellte Sky-Chef Carsten Schmidt nun die Produktion neuer Serien in Aussicht, ohne jedoch inhaltliche Details zu nennen. Die Schlagzahl soll, so scheint es zumindest, aber deutlich erhöht werden: "Wir wollen in den kommenden vier Jahren bis zu acht Eigenproduktionen in Deutschland realisieren", sagte Schmidt.

Eine Folge könne dabei bis zu 1,5 Millionen Euro kosten, sodass sich bei achtteiligen Serien die Investitionen auf knapp 100 Millionen Euro belaufen könnten. Möglich wird das auch durch die Schwestersender in Italien und England. Schon im vergangenen Jahr hatte Schmidt in der "FAZ" auf die Vorzüge des Verbundes hingewiesen: "Als Gruppe können wir jetzt allein in diesem Jahr 6,5 Milliarden Euro in Programminhalte investieren", sagte er damals (DWDL.de berichtete).

Mit dieser Summe im Rücken geht der Sender allerdings auch selbstbewusst in die Verhandlungen um die Bundesliga - ein Verlust der Rechte wäre trotz aller Bemühungen jedenfals nach wie vor ein schwerer Rückschlag für Sky, das in Deutschland weiter wachsen will. "Auf Dauer können und werden wir uns mit solchen Zahlen nicht zufrieden geben", sagte Schmidt in der "WiWo" mit Blick auf den Anteil von rund 18 Prozent der Haushalte, die Pay-TV empfangen. "Wir setzen uns kein Limit beim Wachstum."

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues aus der Welt der Vermarkter und Agenturen - präsentiert von RTL II zum Media-Update Mittwochs: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich - präsentiert von Sony zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten TV-Meldungen aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: