Netflix-Download © Netflix
Von wegen "fürchterlich"

Netflix zieht ab sofort mit Download-Funktion nach

von Alexander Krei
30.11.2016 - 15:41 Uhr

Tools

Social Networks

 

Während es bei Amazon & Co. schon längst selbstverständlich ist, Serien und Filme herunterladen zu können, lehnte Netflix eine solche Funktion lange kategorisch ab. Das ist nun anders: Ab sofort gibt's auch hier einen Offline-Modus.

"Das ist fürchterlich!", schimpfte Netflix-Chef Reed Hastings noch im Jahr 2014, als er von DWDL.de auf einen Download-Modus angesprochen wurde. "Dann muss man sich mit Dateien rumschlagen und Downloads planen. Wir möchten genauso einfach sein wie es Fernsehen immer war: Taste drücken, gucken. Taste drücken, gucken - ohne über irgendetwas nachdenken zu müssen." Jetzt, zwei Jahre später, hat Hastings seine Meinung offenkundig geändert, denn wie Netflix am Mittwoch ankündigte, führt der Streamingdienst ab sofort tatsächlich eine Download-Funktion ein.

Bereits vor einem halben Jahr hatte Hastings bei einer Telefon-Konferenz anlässlich der Vorstellung der Quartalszahlen erklärt, dass man Überlegungen zu einem Offline-Modus inzwischen aufgeschlossen gegenüberstehe (DWDL.de berichtete). Die Entscheidung ist wohl auch als Redaktion auf die Angebote der Konkurrenz zu sehen: Denn sowohl Widersacher Amazon als auch Maxdome und Sky bieten ihren Kunden längst an, Serien und Filme herunterzuladen. Wer häufig mehrere Stunden im Zug oder Flugzeug unterwegs ist, weiß nur allzu gut, dass gerade in solchen Momenten an stabiles Streaming kaum zu denken ist - mal schnell "netflixen" war hier bislang selten möglich.

Der Sinneswandel dürfte allerdings nicht zuletzt auf den internationalen Rollout zurückzuführen sein. Anfang des Jahres war Netflix in 130 weiteren Ländern an den Start gegangen - und in vielen davon ist die Verfügbarkeit breitbandigen Internets über W-LAN oder das Mobilfunknetz längst nicht so gut wie im Netflix-Heimatmarkt USA. Mit der Einführung der Download-Funktion könnte das internationale Wachstum also womöglich deutlich beschleunigt werden.

"Viele unserer Mitglieder genießen Netflix gerne in den eigenen vier Wänden. Doch wir haben immer wieder gehört, dass unsere Mitglieder ihren 'Stranger Things'-Marathon auch im Flugzeug oder an anderen Orten fortsetzen möchten, an denen eine Internetverbindung äußerst teuer oder nur beschränkt verfügbar ist", sagt Eddy Wu, Director of Product Innovation, heute - auch wenn diese Erkenntnis bei Netflix reiflich spät reifte.

Die entsprechende Download-Schaltfläche findet sich fortan auf der Detailseite eines Films oder einer Serie. Es ist allerdings nötig, die neue Version der App herunterzuladen, die im Laufe des Mittwochs zur Verfügung gestellt werden soll. Nach Angaben des Streamingdienstes soll die neue Funktion in sämtlichen Abo-Stufen inbegriffen sein und sowohl auf Smartphones und Tablets mit Android oder iOS zur Verfügung stehen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neues von Vermarktern und Agenturen - präsentiert von El Cartel Media zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert vom Universal Channel zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: