ZDFzeit © Screenshot ZDF
"ZDFzeit" punktet mit Aldi & Co.

Discounter-Doku hält sich gut gegen ARD-Nonnen

von Alexander Krei
20.01.2016 - 09:04 Uhr

Tools

Social Networks

 

Zum Auftakt der 15. Staffel hat "Um Himmels Willen" dem Ersten vor allem dank vieler älterer Zuschauer überzeugende Quoten eingebracht. Doch auch das ZDF punktete: Dort halfen Aldi & Co. einmal mehr der "ZDFzeit" auf die Beine.

Auch wenn in den vergangenen Jahren gefühlt schon sämtliche Discounter-Themen ausreichend durchgekaut wurden, scheute das ZDF nicht davor zurück, in dieser Woche mal wieder eine "ZDFzeit"-Doku zum Thema "Alle gegen Aldi" zu zeigen. Der Quoten-Erfolg gibt dem Sender allerdings recht: Mit 4,08 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 12,5 Prozent war es die erfolgreichste Ausgabe der Reihe seit elf Monaten. Beim jungen Publikum bewegte sich "ZDFzeit" mit 9,3 Prozent sogar deutlich über dem Senderschnitt.

Davon profitierte schließlich auch das Politmagazin "Frontal 21", dem erstmals seit fast genau einem Jahr wieder der Sprung über die Marke von drei Millionen Zuschauern gelang - auch damals lief die Sendung im Übrigen im Anschluss an eine Discounter-Doku. 3,01 Millionen Zuschauer verfolgten "Frontal 21", ehe das "heute-journal" auf 3,47 Millionen kam. Dem Ersten musste sich das ZDF damit aber geschlagen geben: Dort meldete sich zunächst "Um Himmels Willen" mit 5,62 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 17,2 Prozent zurück.

Die Nonnen-Serie lag damit auf Flughöhe des vergangenen Jahres, gleichzeitig aber ein gutes Stück hinter früheren Bestwerten. Noch dazu war "In aller Freundschaft" anschließend sogar stärker: Mit 5,92 Millionen Zuschauern sowie 18,4 Prozent Marktanteil musste der Dauerbrenner am Dienstag nur dem Dschungel den Vortritt lassen. Am Vorabend war mit "Matterns Revier" hingegen nicht viel zu holen: Obwohl "Gefragt - gejagt" zuvor von 2,40 Millionen Zuschauern gesehen wurde, musste sich die Krimiserie mit nur 1,59 Millionen Zuschauern sowie 5,9 Prozent Marktanteil zufriedengeben.

Zuschauer-Trend: Matterns Revier

Matterns Revier

Auch über die gesamte Staffel hinweg betrachtet, bewegte sich "Matterns Revier" im Schnitt bei weniger als sechs Prozent auf mäßigem Niveau. Ganz zu schweigen vom jungen Publikum, wo zum Abschied lediglich 2,8 Prozent Marktanteil erzielt wurden. Das ZDF räumte hingegen einmal mehr mit seinen "Rosenheim-Cops" ab und kam im Anschluss an die "heute"-Nachrichten auf 4,98 Millionen Zuschauer und einen beachtlichen Marktanteil von 16,7 Prozent.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale