WERBUNG

Team von Der Alte © obs/ZDF
Handball enttäuscht im Ersten

ZDF: "Der Alte" meldet sich mit Tagessieg zurück

von Marcel Pohlig
12.03.2016 - 09:21 Uhr

Tools

Social Networks

 

Mit seinen Krimiserien holt das ZDF Woche für Woche gute Quoten – und so kehrte auch "Der Alte" am Freitag problemlos mit dem Tagessieg zurück. Enttäuschend lief es unterdessen für die Handball-Übertragung im Ersten.

Es ist, angesichts der Stärke des Krimi-Line-Ups im Zweiten, ein Tagessieg mit Ansage: "Der Alte" meldete sich am Freitagabend äußerst erfolgreich zurück und sicherte sich mühelos den Platz an der Spitze. 5,31 Millionen Zuschauer machten die Krimiserie am Freitag zum meistgesehenen Programm; in Mainz darf man sich über einen Marktanteil von guten 16,5 Prozent freuen. Richtig erfolgreich war das ZDF mit der Serie auch in der jungen Zielgruppe, wo sich 870.000 Zuschauer für "Der Alte" entschieden. Das entspricht einem für die Mainzer guten Marktanteil von 8,3 Prozent.

Ordentlich, wenn auch etwas schwächer als in der vergangenen Woche lief es im Anschluss auch für "Letzte Spur Berlin". Die Krimiserie mit Hans Werner Meyer und Jasmin Tabatabai wurde in dieser Woche von durchschnittlich 4,36 Millionen Menschen gesehen, womit ein guter Marktanteil von 13,8 Prozent erzielt wurde. Auch für diese Serie interessierten sich viele Junge: In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 770.000 Zuschauer ein, was 7,0 Prozent entspricht – und mehr ist, als etwa VOX mit US-Ware erreichte. Dort sahen "Law & Order: Special Victims Unit" in besagter Stunde nur 560.000 Zuschauer bzw. 5,1 Prozent, mit der neuen Folge zur besten Sendezeit waren es parallel zu "Der Alte" zuvor gar nur 4,9 Prozent.

Schwer tut sich beim jungen Publikum unterdessen auch weiterhin "Bettys Diagnose" am Vorabend. Während es hier insgesamt für das ZDF mit 3,47 Millionen Zuschauern rund lief, interessierten sich aber nur 370.000 Zuschauer in der jungen Altersgruppe für die Krankenhausserie mit Bettina Lamprecht. Mehr als 4,6 Prozent waren damit nicht drin.

Iimmerhin lief es für das ZDF damit aber noch immer besser als für Das Erste. Dort enttäuschte die Übertragung des Handball-Länderspiels zwischen Deutschland und Katar auf ganzer Linie. In der jungen Zielgruppe schalteten gerade einmal 200.000 Zuschauer ein, was extrem mageren 3,2 Prozent entspricht. Insgesamt interessierten sich auch nur 1,47 Millionen Zuschauer für die Partie, die damit nur 6,6 Prozent erreichte und deutlich schlechter als die sonst auf diesem Sendeplatz laufende Quizschiene abschnitt. Vom Hype der Handball-EM war am Freitag also kaum noch etwas zu spüren.

Kommentare zum Artikel

Top 5-Tagesmarktanteile

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 29.09.2016


Zuschauer 14-49 Jahre vom 29.09.2016
Mehr in der Zahlenzentrale