Hansi Hinterseer © HR/Interspot/Kerstin Joensson
"Einfach so abserviert"

Hinterseer kritisiert ARD für seinen Rauswurf

 

Anfang des Jahres moderierte Hansi Hinterseer zum letzten Mal eine Volksmusiksendung im Ersten. Für seinen Rauswurf findet der Sänger nun keine feinen Worte. Man habe ihn und die protestierenden Fans einfach abserviert.

von Marcel Pohlig
25.08.2013 - 12:27 Uhr

Hansi Hinterseer ist enttäuscht von der ARD, wo er bis zu Jahresbeginn eine Volksmusiksendung präsentierte. "Die Chefs der ARD, mit denen ich in der ganzen Zeit ja auch viel zu tun hatte, haben es mir nicht mal selbst gesagt", so Hinterseer gegenüber der Boulevardzeitung "Express". Stattdessen habe man das Aus im vergangenen Sommer "zwischendurch ausrichten lassen". "Das ist schade, dass man nach 18 Jahren, in denen die ja auch gut verdient haben, einfach so abserviert wird", so Hinterseer im "Express". In seinen Augen haben die Fans der Sendung, von denen viele protestiert hätten, eine ähnliche Behandlung erfahren. "Dabei leben die Leute beim Fernsehen doch von den Zuschauern". Auch das restliche Programm gefällt Hinterseer übrigens nicht. "Wenn man schaut, gibt es nur noch Action-Filme, Mord und Totschlag. Wo geht das hin? Man muss nicht immer jemandem ans Haxl hauen, ihn umbringen und bescheißen, um Spaß zu haben". Angesichts der vielen Koch-Shows fragt er "Können wir im Fernsehen nichts anderes mehr als Krimi und Kochen?!"

Anfang des Jahres hatten die ARD und der ORF beschlossen, die seit 2004 mit Hinterseer unter dessen Namen veranstalteten Shows und auch das "Große Hansi Hinterseer Open-Air" nicht fortzusetzen. Ein Grund wurde damals nicht genannt, was auch Hinterseer bemängelt. Zwar waren die Quoten beim Gesamtpublikum gut - naheliegend ist zumindest aber, dass sie als Teil einer Verjüngerungskur eingestellt wurden, haben die volkstümlichen Sendungen doch kaum junge Zuschauer. Einen Monat später wurde dann auch "Melodien der Berge" eingestellt - um Platz für Neues zu schaffen, wie ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber kommentierte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.