Meinung

ServusTV auf Abwegen © ServusTV / Andrea Pernpeintner

Wie ein Senderchef die eigenen Werbekunden vergrault

ServusTV als Synonym für Heimat und Red-Bull-Extremsport? Das war einmal. Senderchef Ferdinand Wegscheider treibt den Kanal in Österreich stetig nach Rechtsaußen - mit Auswirkungen auf Werbekunden. mehr

DWDL.de-Kommentar

DAZN und die Illusion vom billigen Sport-Streaming

Einst mit zehn Euro gestartet, verlangt DAZN von Fans künftig das Dreifache fürs Sport-Streaming. Angesichts massiver Investitionen erscheint der Schritt nachvollziehbar. Doch er offenbart auch ein großes Dilemma. mehr

© IMAGO / Nicolo Campo
Atemberaubend und beklemmend

"Wannseekonferenz" im ZDF: Der Holocaust als Verwaltungsakt

Ohne klassische, dramaturgische Handlung erzählt das ZDF in "Die Wannseekonferenz", wie die Nazis den Holocaust systematisch geplant haben. Den Macherinnen und Machern ist damit ein beklemmendes Meisterwerk gelungen. mehr

© ZDF/Julia Terjung
DWDL.de-TV-Kritik

Soft-Relaunch im RTL-Dschungel: Dann eben Kudu-Penisse

Corona zwingt RTL dazu, sein Dschungelcamp von Australien nach Südafrika zu verfrachten. Die Unterschiede sind gering, aber tun der Show gut - auch wenn‘s zum Auftakt teils arg dunkel war. Die TV-Kritik… mehr

© RTL / Stefan Menne
Film-Kritik zu "München - Im Angesicht des Krieges"

Netflix-Film "München": Zwischen Dichtung und Wahrheit

Christian Schwochow, Meister der wahrhaftigen Fiktion, hat das Münchner Abkommen von 1938 zum Politthriller gemacht, der wie so oft bei ihm ein bisschen wirklicher wirkt als die Wirklichkeit. mehr

© Netflix / Turbine Studios
DWDL.de-Filmkritik

Musical-Film mit Sarah Engels: Märchen, Kitsch und gute Stimme

Im Sat.1-Film "Die Tänzerin und der Gangster" übernimmt die einst durch "DSDS" bekannt gewordene Sängerin Sarah Engels ihre erste Hauptrolle. Das macht sie überraschend gut, auch wenn die Handlung nur wenig Überraschendes bietet. mehr

© Sat.1/André Kowalski
DWDL.de-TV-Kriitk zu neuer RTL-Show

"Master of Sweets": Kontrastprogramm zu "The Biggest Loser"

In der neuen Show "Master of Sweets" entführt RTL das Publikum in die "fabelhafte Welt der Zuckerbäcker". Das ist schön anzusehen, wirkt aber bisweilen wie eine Kreuzung aus dem "Großen Backen" und "Lego Masters". mehr

© RTL / Frank W. Hempel
DWDL.de-Filmkritik zu "Keine Zeit für Arschlöcher"

Horst Lichter im "Herzkino": Gemächlich, aber authentisch

Im ZDF gehört Horst Lichter seit Jahren zum TV-Inventar. Da ist es nur folgerichtig, dass der Sender jetzt auch noch dessen Autobiografie verfilmt hat, die auch die ernsten Seiten des Entertainers zeigt. In sehr gemächlichem Tempo. mehr

© ZDF/Willi Weber
DWDL.de-TV-Kritik

"The Masked Dancer": Da fehlt doch was!

Wer am Donnerstagabend ProSieben einschaltete, wähnte sich fast bei "The Masked Singer", sah aber "The Masked Dancer". Der Neustart setzte auf viele gewohnte Bausteine, natürlich aber nicht auf das so prägende Singen. mehr

© ProSieben / Willi Weber
TV-Kritik zum Neustart

"Heldenküche" bei Kabel Eins: Frank Rosin kann auch anders

In "Rosins Heldenküche" sollen Menschen, die es bislang schwer im Leben hatten, eine zweite Chance erhalten. Vor allem Frank Rosin selbst überrascht in dem Format und zeigt eine neue Seite von sich - leider gelingt der Produktion das nicht immer. mehr

© Kabel Eins / Willi Weber
DWDL.de-Serienkritik

"Kitz": Hochglanz-Clash zwischen Rich Kids und Bauernburschis

Rache-Plot in den Alpen: Eine junge Kitzbühelerin unterwandert im Netflix-Sechsteiler "Kitz" eine Clique von Münchner Luxustouristen. Die Young-Adult-Serie leistet trotz Schwachstellen ganze Arbeit in puncto Diversität und soziale Konflikte. mehr

© Netflix/Lorenzo Agius