"Variable Gehaltsanteile" © RBB/Gundula Krause

RBB-Spitze verdient deutlich mehr als öffentlich angegeben

Auch nach Schlesingers Abtritt betreibt die amtierende RBB-Spitze eine peinliche Wortklauberei um den Begriff "Bonuszahlungen". Doch wie auch immer man sie nennt: Tatsächlich verdiente nicht nur Schlesinger erheblich mehr als veröffentlicht wurde. mehr

Top 5 Marktanteile (alle Zuschauer)
15,2 %
Das Erste
13,5 %
ZDF
6,3 %
RTL
6,0 %
Sat.1
4,4 %
VOX
Top 5 Einschaltquoten (alle Zuschauer)
20:14 European Championships 2022: Studio 4,40 Mio
20:00 Tagesschau 4,23 Mio
20:16 European Championships 2022: Leichtathletik 4,15 Mio
18:59 heute 3,12 Mio
21:46 heute journal 2,82 Mio
Mehr TV-Quotendaten veröffentlicht niemand

In der Zahlenzentrale finden Sie die kompletten Top 25 der meistgesehenen Sendungen des Vortages, sowohl in der Gesamtzielgruppe als auch der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Dazu die Tagesmarktanteile der 20 erfolgreichsten Sender in beiden Zielgruppen.

Und zusätzlich im Überblick: Die aktuellen Reichweiten von Print-Medien, Radio und Online-Angeboten. Alles gebündelt in unserer Zahlenzentrale.

Quelle: AGF Videoforschung in Zusammenarbeit mit GfK ; videoSCOPE 1.4, Marktstandard: TV; Aufbereitung: DWDL.de
Krimi-Sechsteiler

Das Erste zeigt "Lauchhammer" kurz nach Arte

Ab Anfang September zeigt arte die Krimiserie "Lauchhammer", Das Erste zieht ebenfalls noch im September nach. Gefunden ist derweil auch ein Sendetermin für den siebten "Steirerkrimi", der im Volksmusik-Milieu angesiedelt ist. mehr

AdScanner-Insights zur TV-Nutzung

Am Montag: Sat.1 und Vox fast im Gleichschritt

In der Primetime zeigten Vox und Sat.1 fast gleichzeitig Reklame. Entsprechend verliefen die Quotenkurven am Montagabend im Gleichklang. RTL fuhr mit "Wer wird Millonär?" lange gut. mehr

Ausbau des digitalen Entertainment-Abos © RTL Deutschland

RTL Deutschland startet neue Musikstreaming-App RTL+ Musik

"One App, All Media" war das ambitionierte Ziel von RTL Deutschland als man im Herbst 2021 den Ausbau des Streamingdienstes RTL+ zum Digital-Abo ankündigte. Das gestaltet sich schwieriger als erhofft, wie die erste Erweiterung um RTL+ Musik zeigt, die jetzt startet. mehr

ORF.at Austria-Update vom 16. August © ORF

Experten setzen sich für Erhalt von ORF.at ein

Einige Politiker und die Verleger sowieso wollen die News-Webseite ORF.at abschalten - dagegen formiert sich nun Widerstand unter Medienexperten. Außerdem: Die FPÖ kritisiert "Krone" und "Kurier", während ServusTV und ORF mit Fußball glänzen. mehr

Wöchentliche Reihen

Ehemalige RBB-Intendantin

RBB-Rundfunkrat beschließt sofortige Abberufung Schlesingers

Der Rundfunkrat des RBB hat mit einer deutlichen Mehrheit für die sofortige Abberufung von Patricia Schlesinger gestimmt. Ihr Dienstverhältnis hätte sonst trotz Rücktritts erst Ende Februar geendet. Schlesinger hatte zuvor Stellung zu den Vorwürfen genommen. mehr

Traveltainment statt Blockbuster

ProSieben startet neuen Sonntagabend mit "Local Hero"

Ab Mitte September zeigt ProSieben auch sonntags Eigenproduktionen. Los geht es mit "Local Hero", für deren erste Staffel unter anderem Jenke von Wilmsdorff, Nikeata Thompson, Ken Duken und Verona Pooth unterwegs waren. mehr

Nach Quoten-Rekorden © IMAGO / RHR-Foto

Frauenfußball-Euphorie: Ist das der Durchbruch im Fernsehen?

Die Fußball-EM der Frauen liegt erst wenige Tage zurück, da dominiert wieder die Männer-Bundesliga die sportlichen Schlagzeilen. Und doch sind Sender und Plattformen mehr denn je darum bemüht, Frauensport sichtbarer zu machen. mehr

btf-Chefs Murmann und Käßbohrer im Gespräch © btf / Nils Reuter

"Die Anzahl der Krisen härtet ab": Über zehn Jahre bildundtonfabrik

Was einst mit Jan Böhmermann begann, endete nicht mit der Trennung 2020: Die Kölner btf produziert unbeirrt Shows, Serien, Dokus, Games und mit "Buba" ihren ersten Film. Zum Jubiläum ein Gespräch mit den Geschäftsführern über Ehrenfeld, Netflix und mehr Zirkus. mehr

Aus der Zeit gefallene Relikte © imago / Becker&Bredel

Für mehr Kontrolle statt Abnicken: Schafft die Rundfunkräte ab!

Vor einer Woche wurde durch eine Untersuchung der Neuen deutschen Medienmacher*innen über die zweifelhafte Zusammensetzung der Rundfunkräte diskutiert. Nur wenige Tage später wird deutlich: Sie gehören viel mehr abgeschafft und ersetzt. Ein Kommentar. mehr