Logo: RTL Shop © RTL Shop
Das bekannteste Gesicht geht von Bord

Schlechte Stimmung: Freiwald verlässt RTL Shop

 

Seit klar ist, dass RTL sich vom RTL Shop trennen will, ist die Stimmung in der Belegschaft gedrückt. Nun geht zudem mit Walter Freiwald das Gesicht des Senders

von Uwe Mantel
12.03.2008 - 00:05 Uhr

Foto: RTL ShopMit Amtsantritt von Johannes Züll bei RTL Interactive räumt dieser bei der RTL-Tochter spürbar auf. Den defizitären Datingsender Traumpartner TV stellte man bereits 2007 ein, im Februar überraschte Züll dann mit der Ankündigung, sich vom 2001 gestarteten Teleshopping-Kanal RTL Shop trennen zu wollen.

Überraschend kam diese Ankündigung offenbar auch für die Belegschaft. Schließlich hatte die Geschäftsführerin Hege L. Hofer, die derzeit in Mutterschutz weilt, noch auf der Weihnachtsfeier verkündet, dass RTL sich klar zum RTL Shop bekenne. Auch ein erst im Oktober 2006 abgeschlossener Umzug von Köln nach Hannover und ein deutlicher Ausbau des Produktangebots deuteten nicht auf den baldigen Ausstieg von RTL hin.

Um die Stimmung unter den Beschäftigten ist es seit der überraschenden Ankündigung wenig überraschend nicht gerade zum Besten bestellt. Aus Hannover ist zu hören, dass langjährige Mitarbeiter derzeit bereits nach und nach Abschied nehmen. Unter ihnen ist nach DWDL.de-Informationen auch der Mann, der seit dem Start des Senders im März 2001 das "Gesicht" des Senders war: Walter Freiwald. Er verlässt den Sender schon zum Monatsende.

 


Freiwald, der einst durch "Der Preis ist heiß" bekannt geworden war, ist bislang der bekannteste Moderator des Senders, war schon in den ersten Sendeminuten zu sehen und hat den RTL Shop mit aufgebaut. Auch das einstündige bei RTL ausgestrahlte und von RTL Shop produzierte Teleshopping-Fenster, moderierte Walter Freiwald bislang. Wohin es Freiwald künftig zieht, ist nicht bekannt. Anke Hoffmann, Pressesprecherin des RTL Shops, wollte das Ausscheiden Freiwalds auf Anfrage von DWDL.de nicht kommentieren.

Über einen möglichen Käufer für den RTL Shop ist bislang nichts bekannt. Geht es nach RTL-Interactive-Chef Johannes Züll, soll der Verkauf aber bis zum Juni über die Bühne gegangen sein, als endgültige Deadline gelte der Herbst, heißt es in Hannover. Gegenüber dem "Handelsblatt" sagte Züll vor wenigen Wochen, dass es zumindest nicht an Interessenten mangle. Möglicherweise behält RTL aber auch nach der Übernahme eine Minderheitsbeteiligung an RTL Shop. Das hänge vom Käufer und dessen strategischen Interessen ab, so Züll damals gegenüber dem "Handelsblatt".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.