wellenreiter.tv © wellenreiter.tv
Die Tafel darf sich freuen

Produktionsfirma wellenreiter.tv spendet Preisgeld

 

Die Produktionsfirma wellenreiter.tv hat ein Preisgeld, das sie für eine im ZDF gezeigte "37 Gard"-Reportage über Altersarmut erhielt, zugunsten eines Tafel-Projektes gespendet. Doch auch die Ausstrahlung selbst hat bereits geholfen.

von Alexander Krei
28.11.2012 - 16:51 Uhr

Ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro erhielt die Produktionsfirma wellenreiter.tv durch die Auszeichnung einer "37 Grad"-Reportage mit dem AWO Mittelrhein Journalistenpreis 2012. Nun hat man sich dazu entschlossen, das Geld an die Oberbergische Tafel zu spenden. Ein entsprechender Scheck wurde bereits in Köln übergeben. Der Preis wird mit dem Ziel vergeben, das öffentliche Bewusstsein für Armut und soziale Ausgrenzung zu sensibilisieren - auf die Reportage mit dem Titel "Zum Leben zu wenig - wenn die Rente nicht mehr reicht" traf das ganz offensichtlich in vollem Umfang zu.

"Wir möchten das Preisgeld der Oberbergischen Tafel spenden, da wir bei den Dreharbeiten erlebt haben, wie wichtig die tagtägliche Arbeit der Tafel ist", sagte Alessandro Nasini, Geschäftsführer von wellenreiter.tv und frisch ausgezeichneter Preisträger, in Köln. Doch auch die Ausstrahlung selbst hat geholfen. Die Tafel habe "mehrere hundert Briefe und Emails und viele Spenden" erhalten, sagte Ulrich Pfeiffer, 1. Vorsitzender der Oberbergischen Tafel. Die im April im ZDF ausgestrahlte Reportage zeigte anhand dreier Schicksale die stetig wachsende Altersarmut in Deutschland.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.