Frank Buschmann © Sat.1/Benedikt Müller
Abschied nach 20 Jahren

"Kein Groll": Buschmann kehrt Sport1 den Rücken

 

Zwei Jahrzehnte lang war Frank Buschmann für Sport1 im Einsatz. Doch ab Sommer ist nun Schluss damit. Auf Facebook rief er die Fans schon mal vorsorglich dazu auf, auf einen "Shitstorm" zu verzichten. Er gehe ohne Groll, sagte er zu DWDL.de.

von Alexander Krei
16.02.2013 - 10:28 Uhr

An Arbeit mangelte es Frank Buschmann in den vergangenen Wochen und Monaten nicht, doch in nächster Zeit stehen für den Sportmoderator und - kommentator einige Veränderungen an. Nach dem beschlossenen Aus des Bundesliga-Senders Liga total wird Buschmann nach 20 Jahren auch Sport1 den Rücken kehren und ab Sommer zumindest als Moderator nicht mehr für den Sender im Einsatz sein. Eine Entscheidung, die wohl nicht zuletzt vom Sender ausgeht, schließlich hatte Buschmann den dort ausgestrahlten "Fantalk" zuletzt mehrfach als seine Lieblingssendung bezeichnet.

Und doch gibt sich Buschmann gelassen. "Ich hege keinen Groll, bin völlig unaufgeregt", sagte er am Samstag gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. Auf seiner Facebook-Seite hatte Buschmann zuvor bereits seine Fans gebeten, auf einen sogenannten "Shitstorm" gegen Sport1 zu verzichten. "Das alte DSF hat mir erst die Chance in diesem Beruf gegeben. Ich habe diesen Haufen, mit all seinen und meinen Schwächen, immer gemocht. Ich bin ja mit meiner direkten Art auch nicht immer ganz einfach. Ich für meinen Teil drücke der Mannschaft bei Sport1 für die Zukunft die Daumen."

Buschmann weiter: "20 Jahre sind einfach eine lange Zeit mit vielen besonderen Erlebnissen, die werde ich immer im Herzen tragen!" An Fernsehpräsenz wird es Frank Buschmann aber auch in Zukunft ganz sicher nicht mangeln. Seit Kurzem ist er beispielsweise als Kommentator von NBA-Spielen bei Spox.com im Einsatz, zudem wird er im März bei kabel eins erneut ein Basketball-Bundesligaspiel kommentieren. Und auch bei Stefan Raabs Shows ist er weiterhin im Einsatz: Dort fungiert er seit Jahren als Kommentator von "Schlag den Raab", zuletzt war er auch beim "Quizboxen" zu hören.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.