Norbert Himmler © ZDF / Sauerbrei
Nach dem Erfolg von "Verbrechen"

ZDF und Berben verfilmen auch von Schirachs "Schuld"

 

Die spannendste Serien-News der Woche aus Los Angeles kommt vom ZDF. Die Mainzer setzen mit Oliver Berben auch Ferdinand von Schirachs zweites Buch als Mini-Serie um, wie ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler gegenüber DWDL.de bestätigt.

von Thomas Lückerath
24.05.2013 - 09:01 Uhr

Der Erfolg der Mini-Serie "Verbrechen" bei Fernsehpublikum wie Kritikern hat Folgen - und die werden erneut von Oliver Berben produziert. Wie ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler am Rande der diese Woche in Los Angeles stattfindenden LA Screenings im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de verriet, wird das ZDF auch den zweiten Bestseller von Ferdinand von Schirach von Berbens Produktionfirma Moovie, einer Beteiligung der Constantin Film, als Miniserie umsetzen lassen. "'Verbrechen' war eine kleine Revolution im deutschen Fernsehen, weil die Reihe so ganz anders ist und die Grenzen des Genres "Krimi" sprengt, es weiterentwickelt. Umso erfreulicher ist es, dass das innovative Programm sein Publikum gefunden und auch neue, junge Zuschauergruppen erreicht hat", sagt Norbert Himmler und freut sich auf die Fortsetzung des Schirach-Projekts.



"Ich bin sicher, dass auch 'Schuld' durch eine ganz besondere Machart und Erzählweise bestechen wird", so der ZDF-Programmdirektor. Bevor in Los Angeles heute eine Woche der Screenings neuer US-Serien dem Ende entgegen geht, macht zwischen all der neuen US-Ware, die sich auch Norbert Himmler und Oliver Berben in den letzten Tagen angeschaut haben, jetzt ausgerechnet eine deutsche Serie Schlagzeilen. Berben freut es natürlich: "In einer neuen Art und Weise das zweite und ebenso erfolgreiche Buch 'Schuld' von Ferdinand von Schirach zu realisieren ist eine großartige Möglichkeit. Ich freue mich von ganzem Herzen, zusammen mit Reinhold Elschot und Günter van Endert wieder mit dem ZDF einen neuen Weg der seriellen Erzählung gehen zu können."

Und "Verbrechen" habe schließlich auch bewiesen, dass Quote und Anspruch im öffentlich-rechtlichen Sinne zusammengehen können. Oder wie Berben sagt: "Der große Erfolg von 'Verbrechen' bei Publikum und Kritikern hat gezeigt, dass diese Gruppen sich nicht ausschließen müssen." Über die Verfilmung des zweiten Buches von Ferdinand von Schirach mit dem Titel "Schuld", das ähnlich wie "Verbrechen" aus einer Sammlung von Kurzgeschichten besteht, sagt der Produzent: "Die Geschichten beschreiben eindrucksvoll die Schuld, die Menschen, Gesellschaften oder auch Systeme bei einem Verbrechen auf sich nehmen. Wann hat ein Mensch Schuld? Wann ist er Täter und wann Opfer? Das sind die brennenden Fragen, mit dem sich diese Serie beschäftigt. Und die Antworten dazu werden den Zuschauer sehr überraschen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.