RTL © RTL
Das RTL-Programm der TV-Saison 2013/14

Unterhaltungsdampfer RTL nimmt Kurs auf Relevanz

 

Seite 2 von 2

Guido Maria Kretschmer bekommt, wie schon spekuliert wurde, jedoch noch mehr zu tun bei RTL: In "Die schönste Frau Deutschlands" sucht der Sender mit der Hilfe eines dreiköpfigen Mentorenteams, zu dem auch Kretschmer gehört, Frauen mit dem gewissen Etwas in drei Alterskategorien. Mehr Reality gibt es mit dem schon vor einem Jahr angekündigten Format "Der VIP Bus - Promis auf Pauschalreise", doch dann tauchen auch wieder journalistischere Formate auf. Etwa die Dokusoap "Generation Luxus - Was kostet die Welt?", in der sieben junge Deutsche an den Produktionsorten, an denen ihre T-Shirts, Thunfisch-Sandwiches oder Handtaschen hergestellt werden, leben und arbeiten.

In der Dokumentation "Was verdienst du?" wollen Firmen in Deutschland durch Transparenz mehr Fairness für die Mitarbeiter erreichen. Dafür teilen sich Mitarbeiter und Chefs öffentlich die Höhe ihrer Gehälter mit. Mit diesem Wissen klären die Mitarbeiter daraufhin untereinander die Frage, wer mehr Gehalt bekommen sollte und wer nicht, oder schauen, wer sich weiterbilden könnte, um beruflich voranzukommen. Im Bereich Dokutainment gibt es darüber hinaus mit "Kämpf um dein Erbe!" ein neues Format mit Anke Jovy. Kein Wort übrigens über eine Fortsetzung von "Rach, der Restauranttester", der nach DWDL.de-Informationen zum ZDF geht.

Dafür gibt es aber auch in der neuen RTL-Saison Neues von "Undercover Boss", "Raus aus den Schulden", "Die Versicherungsdetektive", "Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht!", "Verfolgt – Stalkern auf der Spur", "Secret Millionaire", "Vermisst", "Helena Fürst – Anwältin der Armen", "Alexa – Ich kämpfe gegen Ihre Kilos", "Bauer sucht Frau", "Der Bachelor", "Einsam unter Palmen" und "Schwiegertochter gesucht". Neue Formate sind auch für die Daytime angekündigt, wo die einst so erfolgreichen Scripted-Reality-Formate langsam beginnen, Ermüdungserscheinungen zu zeigen. Frischen Wind sollen die Formate "Hilfe, Pubertät" und "Die Internet-Cops" bringen. Für den Samstag plant man die Real-Life-Doku "Berlin Models - Unser Leben, unser Traum".

Im Sport-Bereich gibt es eine große Überraschung: RTL hat sich die Rechte an den Qualifikationsspielen der deutschen Nationalmannschaft für die Fußball-EM 2016 und die Fußball-WM 2018 gesichert. Bislang war die deutsche Nationalmannschaft fest bei ARD und ZDF beheimatet. Fraglos ein echter Coup, mit dem RTL Traumquoten sicher sind. Wenig überraschend hingegen: Im Sport bleibt RTL dem Boxen und der Formel 1 treu, im Bereich der Hollywood-Ware betonte man in Hamburg einige Highlights wie "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2", "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten", "Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 1" und "Der Zoowärter".

Zwei neue US-Serien will RTL in der kommenden Saison platzieren: Neben der gefeierten Thriller-Serie "The Following" mit Kevin Bacon kommt auch die Krimiserie "Perception" mit dem aus "Will & Grace" bekannten Eric McCormack in der Hauptrolle bei RTL. Last but not least: Auch Comedy bleibt eine wichtige Programmfarbe bei RTL. Neben einigen Live-Programmen und neuen Folgen der Shows von Bülent Ceylan und Mario Barth sowie der üblichen Übertragung des Deutschen Comedypreises gibt es mit "Typisch deutsch - Die Kaya Show" ein neues Format mit Kaya Yanar, sowie neue Folgen von "Ich bin Boes" sowie den "Großen Böse Mädchen Promi-Check", in der Stars ahnungslose Menschen in die versteckte Falle locken sollen.

"Wir können keine Hits auf dem Reißbrett entwickeln. Wir können nur Voraussetzungen schaffen, Hits zu entdecken, und die sind bei keinem Sender besser als bei RTL. Denn mit unseren bewährten Formaten haben wir ein ideales Umfeld, um neue Sendungen zu launchen", sagte Hoffmann in Hamburg. Im Bereich Dokutainment und Magazin spürt man das. Im Bereich Show kann man auf die Erfolge aus dem Frühjahr sowie den prominenten Namen Gottschalk und Shootingstar Guido Maria Kretschmer bauen. Im Bereich Comedy hingegen hat RTL - abgesehen von den schon länger angekündigten Sitcoms - zunächst einmal keine neuen Impulse gesetzt bei der Programmpräsentation. Ausgehend von den präsentierten Programmen wird deutlich: Hoffmann will das Ruder bei RTL nicht abrupt rumreißen. Aber mit mehr journalistischen Formaten den neuen Kurs der Relevanz einschlagen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.