Axel Springer © Springer
Springer-Funke-Deal

Konken: "Die Übernahme lässt nichts Gutes ahnen"

 

Der DJV-Vorsitzende Michael Konken hat sich nach Bekanntwerden des Deals zwischen Springer und der Funke-Mediengruppe besorgt geäußert. Der Verkauf zahlreicher Titel wäre das Ende für den Springer-Verlag in seiner bewährten Form.

von Alexander Krei
25.07.2013 - 10:55 Uhr

Mit dem geplanten Verkauf von Regionalzeitungen sowie Fernseh- und Frauenzeitschriften an die Funke-Mediengruppe hat der Springer-Verlag am Donnerstag zahlreiche Beobachter überrascht. Beim Deutschen Journalisten-Verband hält man den Deal offenkundig für einen Fehler: Man sei strikt gegen den geplanten Verkauf, ließ der DJV mitteilen. "Das wäre das Ende für den Springer-Verlag in seiner bekannten und bewährten Form", kritisierte der DJV-Bundesvorsitzende Michael Konken, "und wäre schwer verdaulich für den Medienstandort Hamburg." Das Unternehmen sei dabei, sich von einem der renommiertesten Verlage Europas in einen Mischkonzern mit digitalem Schwerpunkt zu verwandeln.

"Ich bin in großer Sorge um die Arbeitsplätze bei den betroffenen Zeitungen und Zeitschriften", sagte Konken. Die Funke-Mediengruppe sei als Nachfolgerin des WAZ-Konzerns berüchtigt für harte Einsparungen zulasten des Qualitätsjournalismus. Der Kauf der Springer-Titel für 920 Millionen Euro würde den Schuldenstand der Funke-Mediengruppe noch dazu weiter erhöhen. "Die geplante Übernahme der Springer-Titel lässt nichts Gutes ahnen." Zugleich forderte der DJV-Vorsitzende das Bundeskartellamt auf, die Übernahme kritisch zu prüfen und im Zweifel zu untersagen. Mit einer Entscheidung ist allerdings nicht vor Ende des Jahres zu rechnen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.