ARD ZDF Logo © ARD/ZDF/DWDL
Wer hätte das gedacht...

Mehrheit gegen Senkung des Rundfunkbeitrags

 

Einer aktuellen Umfrage zufolge sprechen sich 44 Prozent für eine Senkung des Rundfunkbeitrags aus - eine Mehrheit im Umkehrschluss aber dagegen. Gefordert werden weniger Werbung oder mehr Investitionen ins Programm.

von Uwe Mantel
18.12.2013 - 16:07 Uhr

Um 73 Cent soll der Rundfunkbeitrag zum 1. Januar 2015 pro Monat auf denn 17,25 Euro sinken - soweit der vorläufige Vorschlag der KEF, die endgültige Entscheidung liegt bei den Ministerpräsidenten. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Programmzeitschrift "Auf einen Blick" hat allerdings erstaunlicherweise ergeben, dass nur 44 Prozent der Deutschen eine solche Senkung befürworten - 56 Prozent sprechen sich also im Umkehrschluss nicht für diese Maßnahme aus.

36 Prozent möchten der Umfrage zufolge, dass das Geld in ein besseres Programm investiert wird. Bei der Bevölkerung ab 60 sind es sogar 42 Prozent, die sich für diese Möglichkeit aussprechen, während hier nur 33 Prozent für eine Beitragssenkung plädieren. Immerhin noch 17 Prozent wünschen sich stattdessen, dass die Mehreinnahmen dafür genutzt werden, weniger Werbung zu senden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.