Rette die Million © ZDF/Max Kohr
Produzent Endemol sucht neuen Sender

ZDF setzt Quizshow "Rette die Million" nicht fort

 

Seit dem Wechsel von Jörg Pilawa vom ZDF zurück zur ARD war die Zukunft der Quizshow ungewiss. Nach DWDL.de-Informationen ist jetzt entschieden: Beim ZDF gibt es keine Zukunft für "Rette die Million". Produzent Endemol hofft auf andere Sender.

von Thomas Lückerath
17.02.2014 - 16:08 Uhr

Am 22. August vergangenen Jahres lief die letzte Sendung von "Rette die Million". Die einst mit mehr als sechs Millionen Zuschauern gestartete Gameshow verabschiedete sich vor einem halben Jahr vor immerhin noch 3,7 Millionen ZDF-Zuschauern, die damals jedoch noch gar nicht wussten, dass die Quizshow zumindest bei den Mainzern nicht wieder auf Sendung gehen wird. Nach Informationen, die dem Medienmagazin DWDL.de vorliegen, ist das inzwischen entschieden.



"Rette die Million" wurde in gewisser Weise zum Opfer des Wechsels von Jörg Pilawa und das nicht nur, weil das ZDF eine neue Moderatorin oder neuen Moderator für das mit Pilawa eingeführte finden müsste. Auf eigene Kosten hatte Endemol vergangenes Jahr bereits zwei Testsendungen der Quizshow mit Oliver Pocher und Marco Schreyl aufzeichnen lassen. Beides konnte in Mainz jedoch nicht überzeugen. Und ZDF-Rückkehrer Johannes B. Kerner wollte lieber mit eigenen Ideen antreten als Pilawa zu beerben.

Doch auch Unmut hinter den Kulissen verhindert offenbar die Fortsetzung. Die einst so fruchtbare Zusammenarbeit zwischen dem ZDF und Endemol hat scheinbar Risse bekommen. Erst wandte Endemol nach dem Erfolg von "neoParadise" den Mainzern den Rücken zu und ging mit Joko Winterscheidt & Klaas Heufer-Umlauf von ZDFneo zu ProSieben, dann verabschiedete sich Jörg Pilawa, dessen Produktionsfirma Herr P. eng mit Endemol verbunden ist, nach für ihn eher unbefriedigenden Jahren beim ZDF wieder in Richtung ARD.

In Köln bei Produzent Endemol setzt man Hoffnungen darauf, die Show mit einem anderen Sender fortführen zu können. International ist "The Money Drop", so der englische Verkaufstitel, immerhin in 47 Länder verkauft - darunter alle wichtigen TV-Märkte. Neben "Come Dine with me" (ITV) und "The Voice" (Talpa) ist die Gameshow das erfolgreichste europäische Showformat auf dem internationalen Parkett. Kaum vorstellbar, dass die Story des Formats in Deutschland beendet sein soll.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.