Amazon Fire TV © Amazon
"AdAge"-Bericht

Amazon denkt über werbefinanzierten Videodienst nach

 

Startet Amazon zusätzlich zu Prime Video auch ein werbefinanziertes Video-Angebot? Entsprechende Planungen will "AdAge" in Erfahrung gebracht haben. Verhandlungen mit interessierten Unternehmen sollen bereits laufen.

von Alexander Krei
13.11.2017 - 20:26 Uhr

Bei Amazon wird offenbar an einem werbefinanzierten Video-Angebot gearbeitet. Das geht aus einem Bericht der amerikanischen Website "AdAge" hervor. Demnach verhandelt das Unternehmen mit Fernsehsendern, Filmstudios und anderen Medien-Unternehmen über die Verbreitung von Programm über diesen Dienst.

Ein Streamingdienst, der sich über Werbung und nicht über Abonnenten finanziert, könnte ein neues Standbein für Werbetreibende sein, deren Möglichkeiten, Werbung zu schalten, angesichts einer wachsenden Zahl an werbefreien Diensten wie Netflix und Amazon Prime abnehmen.

Um potenziellen Partnern das Angebot schmackhaft zu machen, sei Amazon dazu bereit, Werbeeinnahmen ebenso zu teilen wie Informationen über die Zuschauergruppen. Amazon wiederum könnte die kostenlose Version als Promotion nutzen, um perspektivisch neue Prime-Abonnenten zu gewinnen. Eine Amazon-Sprecherin wollte den Bericht zunächst nicht bestätigen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.