Klaas Heufer-Umlauf © ProSieben/Claudius Pflug
Details zur neuen Show von Klaas

Anne Will wird erster Gast bei "Late Night Berlin"

 

Nächste Woche Montag präsentiert Klaas Heufer-Umlauf erstmals seine neue Sendung "Late Night Berlin". Zum Auftakt wird Anne Will zu Gast sein, inzwischen gibt es auch einen ersten Blick in das neue Studio. Allzu seriös werde man nicht, sagt der Host zu DWDL.de.

von Timo Niemeier
09.03.2018 - 14:30 Uhr

ProSieben hat weitere Details zur neuen Late-Night-Show mit Klaas Heufer-Umlauf präsentiert. Am Donnerstag konnten Journalisten erstmals das Studio in Potsdam besuchen. Dort verriet der Moderator auch, dass Anne Will in der ersten Sendung am kommenden Montag zu Gast sein wird. Will ist unter den deutschen Late-Night-Talkern offenbar eine gefragte Person: Vor zwei Jahren war die Journalistin zu Gast im "Neo Magazin Royale" und wirkte dort in der Einspielerschleife mit, die inzwischen mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde. Neben Anne Will wird bei "Late Night Berlin" am Montag auch der Rapper Casper zu Gast sein.

Bei dem Vor-Ort-Termin am Donnerstag hat ProSieben dann auch das Geheimnis rund um das neue Studio gelüftet. Klaas Heufer-Umlauf sitzt hinter einem Schreibtisch in Holz-Optik, die Gäste sitzen aus seiner Sicht links. Das ist in der Late-Night-Landschaft eher ungewöhnlich, geübte ProSieben-Zuschauer dürften das allerdings kennen, schon bei "Circus Halligalli" stand das Sofa auf dieser Seite. Neben einer Live-Band soll es auch einen Sidekick für Klaas geben - wer das sein wird, ist derzeit aber noch unklar.

Der Host selbst sagt im Interview mit DWDL.de, dass "Late Night Berlin" weniger klamaukig wird als die Sendungen, die er früher mit Joko gemacht hat. "Dennoch plane ich auch keine ‘Tagesschau' mit Witzen. Allzu seriös werden wir nicht, keine Angst", so Klaas. Letztendlich sei die Show auch nicht so weit weg von dem, was er bislang gemacht habe. Grundsätzlich herrsche bei Florida TV derzeit eine "hemdsärmelige Aufbruchsstimmung".

In den USA haben fast alle Late-Nights in den vergangenen Jahren massiv an Bedeutung, und teilweise auch an Zuschauern, gewonnen. "Ich habe das Gefühl, dass mir alle Late-Night-Hosts in den vergangenen zwei bis drei Jahren nähergekommen sind. Einfach weil es immer wieder passiert, dass sie die komplette Ironie-Schiene verlassen und mal das sagen, was sie denken. Dadurch, dass Late Night noch einmal mehr politisiert wurde, gerade auch durch Donald Trump, hat sich das stark geändert." Manchmal sei es verlässlicher gewesen, so Klaas, beispielsweise den "Colbert Report" zu schauen als eine gängige Nachrichtensendung, bei der man darauf hoffen musste, sie sei neutral. Man darf gespannt sein, wie Heufer-Umlauf unter diesen Voraussetzungen sein eigenes Format anlegen wird.

Das komplette Interview mit Klaas Heufer-Umlauf lesen Sie am kommenden Montag bei DWDL.de.


Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.