NYC Point Of View vom 5. März

Originell: "Die Simpsons" im "Harlem Shake"-Fieber

von Matthias Müller
05.03.2013 - 11:33 Uhr

Tools

Social Networks

 

FOX schwimmt auf der Trendwelle mit und lässt "Die Simpsons" in einem Spezialtrailer zum "Homer Shake" tanzen. Außerdem: "Idol" erstmals mit Mikrofon-Staffellauf durch ganz Amerika und "Red Widow" verzettelt sich in Story und Quoten...

DJ Baauer
© Mad Decent
Der virale Siegeszug der YouTube-Sensation "Harlem Shake" scheint kein Ende zu nehmen. Was Anfang Februar mit einem Spaßvideo in Australien begann, entwickelte sich in nur wenigen Wochen zum weltweiten Hit. Fünf Teenager überlegten sich zu dem Dancetrack "Harlem Shake" des DJs Baauer ein Amateurvideo mit nur einem Schnitt zu drehen, in welchem die Protagonisten hemmungslos und außer Rand und Band entweder kaum oder mit Kostümen bekleidet tanzen, nachdem sich anfangs nur eine Person, meist maskiert, zum Beat bewegt. Was sich nach einem beliebigen Amateurvideo anhört, stellte sich in den letzten vier Wochen als kaum vorstellbarer weltweiter YouTube Hit heraus, da Tausende von Menschen den "Harlem Shake" nachahmen wollen. Mittlerweile existieren unzählige "Harlem Shake"-Videos, die täglich von Millionen von Menschen weltweit angeschaut werden. Das virale Phänomen brachte auch dem Song selbst mehr Aufmerksamkeit, so dass sich DJ Baauer seit mittlerweile zwei Wochen über Platz 1 in den offiziellen amerikanischen Singlecharts freuen darf, was aber auch dadurch bedingt ist, dass seit Mitte Februar YouTube-Clips in die Chartsauswertung einbezogen werden und nicht rein die Verkaufszahlen ausschlaggebend sind.

Homer Shake
© FOX
Seit vergangenem Freitag befindet sich unter den tausenden von Videos eine weitere ganz besondere "Harlem Shake"-Version im Internet, die der Sender FOX für Promotionzwecke produzieren ließ. "Die Simpsons" konterten mit ihrer eigenen Version unter dem Titel "Homer Shake" und konnten nach nur wenigen Tagen bereits über zehn Millionen Klicks generieren. Das Video beginnt mit Maggie, die mit einem Motorradhelm auf dem Kopf tanzt während der Rest der Familie gelangweilt auf der Couch sitzt. Nach 15 Sekunden stimmen neben Homer, Marge, Lisa und Bart auch sämtliche Charaktere aus Springfield wie bspw. Milhouse, Tingeltangel Bob oder Krusty der Clown, im Wohnzimmer der Simpsons mit ein und tanzen sich die Seele aus dem Leib. Das "Homer Shake"-Video wird zurzeit als Trailer On Air für die laufende Staffel eingesetzt. Bleibt abzuwarten, welches weitere Fernsehformat in den kommenden Tagen mit einer "Harlem Shake"-Version überraschen wird.

"The Simpsons" mit "Homer Shake" Video (1 Videos)



Ryan Seacrest
© FOX
Ebenfalls am Freitag startete der Sender FOX eine ganze besondere Marketingtour für die momentan laufende "American Idol"-Staffel, die trotz der neuen Juroren Keith Urban, Mariah Carey und Nicki Minaj Woche für Woche weitere Zuschauer verliert. Der Moderator Ryan Seacrest gab in New York City den Startschuss für einen noch nie dagewesenen Promotion-Staffellauf, der an eine Art olympischen Fackellauf erinnert. Innerhalb von 13 Tagen wird das offizielle "American Idol"-Mikrofon durch ganz USA getragen und soll dabei eine Strecke von über 8.000 Kilometern zurücklegen, um am Ende in der Liveshow in Los Angeles auf der Bühne anzukommen. In 13 Städten macht die "Idol Across America"-Tour halt, wie Seacrest in New York den Journalisten erklärte:

Idol Across America
© FOX
"Das wird richtig genial, da das Mikrofon auf dem Weg durch jede Stadt von Fans, Lokalhelden, inspirierenden Menschen und auch Prominenten getragen wird." Die Zuschauer und Fans können sich auf der "American Idol"-Webseite in Echtzeit informieren, wo und in welcher Hand sich das Mikrofon momentan befindet. Gleichzeitig haben die Fans auch die Möglichkeit, sich als Mikrofon-Läufer zu bewerben und somit Tickets für die Finalshow in Los Angeles zu gewinnen. Rund 200 Fans fanden sich am Freitag vor dem FOX-Gebäude in Midtown Manhattan ein, um den ersten "Idol Across America"-Staffellauf zu feiern. Ob FOX somit neue bzw. alte "American Idol"-Zuschauer wieder gewinnen kann, werden die nächsten Wochen zeigen.

Red Widow
© ABC
Begleitet von einer gigantischen Werbekampagne in New York hoffte ABC mit seiner neuen Drama/Thrillerserie "Red Widow" am Sonntag endlich auf einen neuen Primetime-Hit, nachdem die letzten beiden Versuche mit "GCB" und "666 Park Avenue" erfolglos blieben. Bereits zwei Wochen vor der Erstausstrahlung im Fernsehen stellte ABC die erste Folge als Stream im Internet zur Verfügung in der Hoffnung, dass auf Grund der Neugierde viele zum eigentlichen zweistündigen Premierenevent am Sonntag einschalten würden. Doch diese Rechnung ging für ABC nicht wie gewünscht auf, da "Red Widow" das gleiche Schicksal wie bereits "Zero Hour" im Februar erlitt, was somit den schlechtesten Midseason-Neustart einer Dramaserie für ABC bedeutete. Mit 6,92 Mio. Zuschauern insgesamt und einem eher schwachen Zielgruppenrating von 1,4 ist bereits jetzt fraglich, ob alle acht bestellten Folgen ausgestrahlt werden. Ob es an der Programmierung, der Vermarktung oder an der Story selbst lag, darüber werden sich die Verantwortlichen diese Woche den Kopf zerbrechen müssen. Fakt ist allerdings, dass die zweistündige Premierenfolge mit einem äußert komplizierten Erzählstil nur schwer in Fahrt kam und dies auch die herausragende Schauspielleistung der Hauptdarstellerin Radha Mitchell leider nicht wettmachen konnte.

Red Widow Cast
© ABC
Mitchell spielt die fürsorgliche Hausfrau und Mutter von drei Kindern, Marta, die sich seit Geburt an in einem Mafianetz befindet, bestehend aus ihrem Vater, der Schwarzgeschäfte in einem Restaurant tätigt, und ihrem Bruder Irwin und Ehemann Evan, die sich auf Drogenschmuggel spezialisiert haben. Als ihr habgieriger Bruder eine Kokainlieferung vom feindlichen Mafiaboss Schiller stiehlt, bringt er die gesamte Familie in Gefahr, woraufhin Martas Ehemann Evan kaltblütig erschossen wird. Marta ist von nun an als Witwe auf sich alleine gestellt und muss sich gegenüber dem skrupellosen Mafiaboss Schiller rechtfertigen, da das gestohlene Kokain nicht mehr auffindbar ist und Marta persönlich verantwortlich gemacht wird. Hinzu kommt auch noch die Tatsache, dass der ermittelnde Detektiv James Ramos ebenfalls auf Marta Druck ausübt und die Mafiageschäfte aufdecken will. In der ersten halben Stunde tat sich "Red Widow" schwer, diese verfahrene und komplizierte Ausgangssituation dem Zuschauer nahezubringen, wobei im zweiten Teil trotz der teilweise immer noch absurd wirkenden Geschichte die Serie an Spannung zunahm, da Martas Kampf ums Überleben und die Sorge um das Wohlbefinden ihrer Kinder im Mittelpunkt stand. Doch zu dem Zeitpunkt hatte ABC sicherlich bereits wichtige Zuschauer verloren.

Kommentare zum Artikel