Der DWDL.de-Podcast

Seriendialoge (16): "1992" - packende Serienkunst aus Italien

 

Innovation made in Europe: Bei unseren Nachbarn tun sich in Sachen Serie spannende Dinge, findet TV-Produzent Jan Kromschröder. Weswegen er im Gespräch mit Ulrike Klode vom italienischen Politthriller "1992" schwärmt.

von Ulrike Klode
17.06.2016 - 16:30 Uhr

Seriendialoge
© Sky/flickr:gothopotam

Ist eine sehr italienische Serie wie "1992" für uns deutsche Zuschauer relevant? Na klar, sagt Jan Kromschröder. Denn die Serie ist nicht nur packend gemacht, sondern spricht viele gesellschaftspolitische Themen an, die auch in Deutschland wichtig sind. In "1992" geht es um einen realen Korruptionsskandal in Italien Anfang der 90er-Jahre, der anhand von sechs fiktiven Figuren erzählt wird: Da ist zum Beispiel der Spin Doctor Leonardo, das ehrgeizige Showgirl Veronica, der Ermittler auf Rachefeldzug Luca oder der Kriegsveteran Pietro, der sich mit den Rechten einlässt. Die Aufklärungsaktion, die "Manu Pulite" (saubere Hände auf Deutsch) hieß, erschütterte die italienische Gesellschaft und veränderte das Land. Die Fortsetzung der Sky-Italia-Serie ist bereits in Arbeit, sie soll "1993" heißen.
Ein Gespräch über faszinierende Figuren, darüber, warum europäische Serien vom deutschen Publikum unterschätzt werden und warum sie für uns Europäer wichtig sind.
Klicken Sie auf folgenden Audioplayer, um die Folge zu hören. 

Unser Gast diesmal: Jan Kromschröder

Jan Kromschröder ist TV-Produzent und Professor: Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Produktionsfirma Bantry Bay und hat dort die Mystery-Serie "Weinberg" und die Krankenhausserie "Club der roten Bänder" produziert, die beide in diesem Jahr den Grimme-Preis erhalten haben. Seine Erfahrung im TV-Geschäft gibt er an der Film-Uni Babelsberg weiter, wo er kreatives Produzieren lehrt. 

Selfie für die Seriendialoge
© Ulrike Klode

Bei einem Selfie in einem Konferenzraum können starke Bildbearbeitungsfilter manchmal hilfreich sein: Jan Kromschröder und ich. 

Hier kann man "1992" gucken:

"1992 - Die Zukunft ist noch nicht geschrieben" wird ab 18. Juli auf Sky Atlantic HD wiederholt und ist bei den Streaminganbietern Amazon Video und iTunes verfügbar. Die Serie gibt es auch auf DVD.

Vertiefende Informationen zur Serie:

- Der sehenswerte Vorspann, über den wir im Podcast reden: "1992 / Opening Titles Sequence"

- Der "Hollywood Reporter" hat ein Interview mit den Erfindern und Autoren von "1992" geführt: "How Sky's '1992' political series could change Italy's TV landscape" 

- Eine ausführliche Kritik meines DWDL.de-Kollegen Peer Schader: "'1992' und der unaufhaltsame Sog der Korruption"

Weitere Serientipps von Jan Kromschröder:

- "Gomorrha": Staffel zwei läuft dienstagabends beim Pay-Sender Sky Atlantic HD, Staffel eins ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch bei ZDFneo zu sehen. Bei Sky Online/Sky Go gibt's die erste und die bereits ausgestrahlten Folgen der zweiten Staffel. Bei Amazon Video und Maxdome ist die erste Staffel verfügbar. Und auf DVD.

- "Downton Abbey": Im Pay-Sender Sky Atlantic HD ist derzeit freitags die sechste und letzte Staffel zu sehen, im Pay-Sender Sony Entertainment TV startet gerade die fünfte Staffel. Wann das ZDF die Staffel fünf und sechs zeigt, ist bisher nicht bekannt. Alle sechs Staffeln gibt's bei Amazon Video (teilweise Prime), iTunes, Videoload und Sony. Und auf DVD.

- "Dein Wille geschehe": Lief auf Arte, ist derzeit aber auf keinem Sender zu sehen. Alle drei Staffeln sind bei Amazon Video und iTunes verfügbar. Und auf DVD.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Über die Seriendialoge

Alle reden über Serien und besonders oft über die brandneuen Produktionen. Wir betrachten das Thema einmal anders. In den "Seriendialogen" spricht Journalistin Ulrike Klode mit Menschen, die beruflich mit Serien zu tun haben, über die Werke, die sie persönlich besonders faszinierend finden. Ein Podcast mit zunächst vielleicht unerwarteten Serien und noch überraschenderen Begründungen, der tiefer eintaucht in die Serienkultur. Die vierte Staffel ist jetzt vorbei, die fünfte startet im Herbst.

Ulrike Klode bei Twitter: @FrauClodette