Logo: BR © BR
Rest allerdings eher schwach

Fulminanter Start für Soap "Dahoam is dahoam"

 

Mit runderneuertem Programm ist am Montag das Bayerische Fernsehen gestartet. Ein Herzstück ist die neue Soap "Dahoam is dahoam", die einen fulminanten Start hinlegte

von Uwe Mantel
09.10.2007 - 13:35 Uhr

Logo: BRNeues Logo, neues Programm: Der Bayerische Rundfunk versucht seit dieser Woche, sein angestaubtes Image etwas aufzupolieren. Mit einer umfangreichen Programmreform sollen neue Zuschauer hinzugewonnen werden. Eines der Herzstücke des neuen Programms: An vier Tagen pro Woche zeigt das Bayerische Fernsehen künftig eine eigene Daily Soap.

Und das zumindest zum Start mit großem Erfolg: Die erste Episode von "Dahoam is dahoam" verfolgten insgesamt 1,12 Millionen Zuschauer in ganz Deutschland. Das entsprach einem hervorragenden Marktanteil von 3,9 Prozent beim Gesamtpublikum. In Bayern lag der Marktanteil sogar bei 17,7 Prozent. Auch die Werte bei den 14- bis 49-Jährigen können sich sehen lassen: Mit 1,6 Prozent lag die Soap auch hier weit über dem Senderschnitt des Bayerischen Fernsehens.


Viele andere neue Formate taten sich aber noch schwer. "Brunch - Bayern im Blick" blieb am Vormittag bei 0,8 Prozent Marktanteil hängen, "anno" erreichte am Nachmittag ebenfalls nur sehr magere 0,7 Prozent. Richtig schlecht lief das Jugendmagazin "Südwild". 0,2 Prozent Marktanteil sowohl beim Gesamtpubikum als auch bei den 14- bis 49-Jährigen sind viel zu wenig. In der Primetime kam das neue Magazin "Geld oder Leben" nur auf leicht unterdurchschnittliche 1,6 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale