Sport1 © Sport1
DSF-Nachfolger

Sonntag und Montag top: Toller Start für Sport1

 

Aus Quotensicht hätte es zum Start für Sport1 kaum besser laufen können: Am Sonntag holte "Doppelpass" einen Saison-Bestwert, der Montag war nun gar der erfolgreichste Tag seit 2007.

von Uwe Mantel
13.04.2010 - 11:43 Uhr

Foto: DSFGelungener Auftakt für Sport1: An den ersten beiden Tagen fuhr der Sportsender die höchsten Quoten seit langem ein. So holte am Sonntag der Sport-Talk "Doppelpass", in dem die Umbenennung von DSF in Sport1 durchgeführt wurde, mit im Schnitt 1,2 Millionen Zuschauern die bisher höchste Reichweite der laufenden Saison ein. In der Spitze sahen bis zu 1,5 Millionen zu. Das reichte für einen herausragenden Marktanteil von 9,4 Prozent beim Gesamtpublikum. Bei den von Sport1 als Kernzielgruppe ausgegebenen 14- bis 49-Jährigen Männern wurden sogar 11,4 Prozent Marktanteil erzielt.

Auch mit dem Live-Sport lief es im weiteren Verlauf des Sonntags gut. 740.000 Zuschauer sahen die Finalpartie des Lufthansa Final Four 2010, der Marktanteil lag bei 4,7 Prozent. Für das Endspiel des Beko BBL Top Four interessierten sich im Anschluss 250.000 Zuschauer, die FA Cup-Halbfinalbegegnung schalteten 310.000 Zuschauer ein. Auch MotoGP erreichte am Sonntagabend gute 2,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 3,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen Männern.

Am Montag legte Sport1 dann sogar noch eine Schippe drauf und erzielte mit einem Tagesmarktanteil von 1,8 Prozent beim Gesamtpublikum und 3,7 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen männern den besten Tagesmarktanteil seit 2007. Hauptverantwortlich war die Übertragung des Zweitliga-Spiels zwischen St. Pauli und Augsburg am Abend, das bis zu 1,95 Millionen Zuschauer eingeschaltet haben. Im Schnitt lag die Zuschauerzahl bei 1,39 Millionen. Das entsprach einem Marktanteil von 7,1 Prozent beim Gesamtpublikum - neuer Saison-Bestwert. Auch die anschließende "LIGA total! Spieltaganalyse" sahen im Schnitt immerhin noch 440.000 Zuschauer, was für gute 2,1 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum reichte. Auch die News-Sendung "Bundesliga aktuell" am Vorabend schlug sich durchaus respektabel: 300.000 Zuschauer sahen zu, der Marktanteil lag bei 1,3 Prozent beim Gesamtpublikum und 3,3 Prozent bei den 14- bis 49-jährigen Männern.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.