CSI: NY © Vox
Krimis gefragt

"CSI: NY" bessert sich, ZDF-"Staatsanwalt" gut

 

"CSI: NY" leidet seit Wochen unter dem Wechsel auf den Freitagabend. In dieser Woche legte die US-Serie nun deutlich zu. Auch "Castle" auf kabel eins lief mit der ersten Folge wieder gut. Das Erste und das ZDF hatten dennoch mehr junge Zuschauer.

von Marcel Pohlig
11.01.2014 - 10:02 Uhr

Nur langsam scheint sich herumzusprechen, dass VOX "CSI: NY" nun am Freitagabend ausstrahlt. In dieser Woche lief es für die Krimiserie allerdings wieder deutlich besser - auch wenn derzeit nur Wiederholungen gesendet werden. 1,55 MIllionen Zuschauer schalteten am Abend ein und sorgten für einen Marktanteil von 4,9 Prozent. In der Zielgruppe lief es mit 0,80 Millionen Zuschauern so gut wie während der laufenden Staffel noch nie. Damit wurde ein Marktanteil von 7,3 Prozent erreicht - im Vergleich zur Vorwoche, als ein neues Tief markiert wurde, besserte sich "CSI: NY" hier um zwei ordentliche Prozentpunkte.

Bei "Law & Order: Special Victims Unit" blieb diese Steigerung zwar aus, aber wer "CSI: NY" sah, der blieb dem Sender offenbar treu. Denn mit insgesamt 1,56 Millionen Zuschauern wurde fast der identische Wert erreicht, der ebenfalls für 4,9 Prozent reichte. In der klassischen Zielgruppe sahen 0,76 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 6,6 Prozent entspricht. Auf einem ähnlichen Niveau lief "Castle" auf kabel eins. Die erste Folge wurde in der Zielgruppe von guten 0,73 Millionen Zuschauern und 6,7 Prozent gesehen, die weiteren Folgen brachten Marktanteile von 5,5 und 4,8 Prozent ein. Insgesamt sahen 1,36 Millionen Zuschauer die erste Folge des Abends (4,3 Prozent), während sich dieser Wert bis zur dritten Folge auf 0,97 Millionen Zuschauer und 3,6 Prozent reduzierte.

Marktanteils-Trend: CSI: NY
CSI: NY

In der Zielgruppe lief somit sogar der ARD-Film "Nichts für Feiglinge" stärker als die Serien bei VOX und kabel eins. 0,85 Millionen Zuschauer reichten hier für 7,7 Prozent. Insgesamt schalteten 4,44 Millionen und 13,9 Prozent ein. Mit 0,83 Millionen Zuschauer hatte auch das ZDF zur Primetime mehr junge Zuschauer als VOX und kabel eins. Dort überzeugte "Der Staatsanwalt". Angesichts der überaus starken DOminanz von "Wer wird Millionär?" konnte die Reihe sich aber diesmal nicht den Tagessieg einheimsen. 4,95 Millionen Zuschauer sahen insgesamt zu, was 15,5 Prozent entspricht. "SOKO Leipzig" wurde anschließend von 4,85 Millionen Zsuchauern gesehen, was 15,1 Prozent entspricht.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.