Das verrückte Körperquiz © Sat.1/André Kowalski
Vor allem "Körperquiz" enttäuscht

Sat.1-Shows: Nur "Promi Big Brother" überzeugt

 

"Promi Big Brother" war auch am Mittwoch wieder ein voller Erfolg für Sat.1. "Deal or no Deal" und das "Körperquiz" fuhren zuvor dennoch nur einstellige Marktanteile ein. Doch auch für RTL lief es erneut nicht wirklich zufriedenstellend.

von Alexander Krei
21.08.2014 - 08:50 Uhr

Um "Promi Big Brother" wird man sich bei Sat.1 in dieser Saison gewiss keine Sorgen mehr machen müssen. Mit 1,41 Millionen 14- bis 49-jährigen Zuschauern und einem Marktanteil von 18,6 Prozent in der Zielgruppe unterstrich die Realityshow auch am Mittwoch wieder ihre gute Form und machte Sat.1 zudem zum klaren Marktführer um 22:15 Uhr. Auch die Gesamt-Reichweite lag mit 2,72 Millionen Zuschauern am späten Abend auf dem Niveau der vergangenen Tage - kein Wunder also, dass der Sender von Beginn an dazu übergegangen ist, die Sendezeit des Großen Bruders deutlich zu verlängern. Bei Sixx holte die Late-Night-Show zu "Promi Big Brother" um Mitternacht mit 6,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gar einen neuen Bestwert.

Während es um "Promi Big Brother" also nach wie vor gut bestellt ist, sah es für Sat.1 im Vorfeld auch am Mittwoch wieder nicht allzu glänzend aus. Erneut zeigte sich, dass sich die Strahlkraft von "Promi Big Brother" kaum auf das Vorprogramm auswirkt - der in dieser Woche markierte Tiefstwert von "Danni Lowinski" ist nur ein Beispiel dafür. Aber auch "Das verrückte Körperquiz" kam am Mittwoch wieder nicht aus dem Quark. Zwar gewann die Show mit Thore Schölermann ein paar Fans zurück, doch mit 1,96 Millionen Zuschauern sowie 8,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen kann man nach wie vor nicht zufrieden sein.

"Deal or no Deal" machte seine Sache zum Start in den Abend zwar etwas besser, doch angesichts von nur 9,4 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe wird in Unterföhring ganz sicher niemand in Jubel ausbrechen, zumal es in der inzwischen auch von Sat.1 ins Auge gefassten erweiterten Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen mit 9,1 Prozent Marktanteil noch etwas schlechter aussah. Da half es auch nicht, dass "Deal or no Deal" in dieser Woche mit 2,37 Millionen Zuschauern einen neuen Reichweiten-Rekord verzeichnete - der dürfte in erster Linie mit den allmählich in vielen Ländern endenden Sommerferien und den ziemlich kühlen Temperaturen zusammenhängen.

Mit einigen Sorgen hat derzeit allerdings auch RTL zu kämpfen. Dort verzeichnete "Die Bachelorette" zum Start in den Abend im Schnitt 2,36 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 12,7 Prozent in der ZIelgruppe. Bei den 14- bis 59-Jährigen lief es wie schon zuletzt mit 10,6 Prozent wieder ein gutes Stück schlechter. "Take me Out" sackte hier anschließend sogar erneut in den einstelligen Bereich ab - doch auch in der klassischen Zielgruppe ist die Kuppelshow auf dem Mittwochs-Sendeplatz angesichts von nur 11,0 Prozent Marktanteil bei insgesamt 2,06 Millionen Zuschauern weiterhin weit von einem Erfolg entfernt. "Stern TV" sackte danach in direkter Konkurrenz zu "Promi Big Brother" auf dürftige 9,7 Prozent ab.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 11.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 11.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale