Tele 5 PK - Der Klügere kippt nach © Tele 5/Gert Krautbauer
Schöntrinken ist nicht nötig

Tele 5: "Der Klügere kippt nach" startet erfolgreich

 

Das Experiment ist aus Quotensicht geglückt: Die neue Tele-5-Talkshow "Der Klügere kippt nach" feierte einen erfolgreichen Einstand und half auch "Frau Dingens" zu einem guten Start. Aber auch bei RTL Nitro kann man sich freuen.

von Alexander Krei
07.04.2015 - 08:48 Uhr

Lange Zeit als Running Gag verschrien, schaffte es Hugo Egon Balders Promille-Talk "Der Klügere kippt nach" am Ostermontag doch noch auf den Schirm. Die gute Nachricht für Tele 5: Schöntrinken muss man sich die Quoten der Premieren-Ausgabe nicht, denn mit 240.000 Zuschauern legte die Sendung am späten Abend einen guten Start hin. Der Marktanteil lag beim Gesamtpublikum bei 1,0 Prozent und fiel in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen noch ein gutes Stück höher aus: Dort lag "Der Klügere kippt nach" mit 1,5 Prozent Marktanteil deutlich über dem Senderschnitt.

Besonders glücklich kann man darüber sein, dass es der Show ganz offensichtlich gelang, eigene Einschaltimpulse zu setzen: Gegenüber dem im Vorfeld ausgestrahlten Flodders-Film "Eine Familie zum Knutschen in Manhattan" gewann Tele 5 mit seinem Neustart nämlich noch rund 40.000 Zuschauer hinzu. Zu Beginn des Abends lag der Marktanteil in der Zielgruppe bei 1,0 Prozent. Im Anschluss an "Der Klügere kippt nach" legte dann auch "Frau Dingens will zum Fernsehen" mit 130.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 1,2 Prozent beim jungen Publikum einen durchaus respektablen Start hin.

Einzig "Boomerama Late Night" tat sich gegen Mitternacht schwer und kam trotz Unterstützung von Joko Winterscheidt nicht über 30.000 Zuschauer hinaus. In der Zielgruppe ging der Marktanteil auf magere 0,5 Prozent zurück. Rundum zufrieden dürften die Kollegen von RTL Nitro sein, die am Montag einmal mehr voll und ganz auf Mord und Totschlag setzten und damit schon zum Start in den Abend erfolgreich waren. 490.000 Zuschauer entschieden sich für "Medical Detectives", eine weitere Folge kam direkt danach sogar auf 600.000 Zuschauer. In der Zielgruppe belief sich der Marktanteil zu diesem Zeitpunkt bereits auf stolze 2,2 Prozent.

Und es sollte sogar noch besser kommen: Als RTL Nitro gegen 22 Uhr "Anwälte der Toten" ausstrahlte, schalteten im Schnitt 620.000 Zuschauer ein. Der Marktanteil kletterte auf 2,9 Prozent, hatte seinen Höhepunkt damit aber noch immer nicht erreicht. Auch die Wiederholung der beiden "Medical Detecives"-Folgen waren mit jeweils rund einer halben Million Zuschauer am späten Abend noch ein voller Erfolg. Mit Marktanteilen von 3,5 und 4,6 Prozent bewegte sich das Format beim jungen Publikum meilenweit oberhalb der Normalwerte des Senders.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 14.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 14.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale