The 100 © The CW
Unerwartete Sorgen

"The 100" und Sitcoms machen ProSieben Probleme

 

ProSieben kann den Abwärtstrend von "The 100" nicht stoppen: In dieser Woche lag die Serie erstmals im einstelligen Bereich. Große Sorgen bereitet aber auch der lange Zeit so starke Nachmittag, wo "How I Met Your Mother" völlig unterging.

von Alexander Krei
29.10.2015 - 09:10 Uhr

Der Start im Juli verlief vielversprechend: Mehr als drei Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von 22,5 Prozent in der Zielgruppe waren das beeindruckende Ergebnis des Serien-Auftakts von "The 100". Die Quoten gingen danach zwar ein gutes Stück zurück, hielten sich aber dennoch weit im grünen Bereich, sodass ProSieben nicht lange mit der zweiten Staffel wartete. Die konnte das Publikum zuletzt allerdings nicht mehr restlos überzeugen: Nachdem die Serie schon in der vorigen Woche nur noch mit Mühe einen zweistelligen Marktanteil schaffte, lag sie nun erstmals unter dieser Marke.

In direkter Konkurrenz zum DFB-Pokal kam "The 100" am Mittwochabend auf nur noch 910.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren und einen entsprechend dürftigen Marktanteil von 8,3 Prozent. Der Senderschnitt ist damit inzwischen in weite Ferne gerückt. Insgesamt kamen ProSieben im Vergleich zur Vorwoche abermals fast 200.000 Zuschauer abhanden, sodass unterm Strich nur noch 1,45 Millionen einschalteten - seit dem Start vor drei Monaten hat "The 100" somit also mehr als die Hälfte der Zuschauer eingebüßt. Ähnlich schwach war am Mittwoch übrigens auch Sat.1 mit der Wiederholung von "The Da Vinci Code - Sakrileg" unterwegs.

Zuschauer-Trend: The 100

The 100

Für ProSieben verschlimmerte sich die Lage im weiteren Verlauf des Abends sogar noch, weil sich zwei Wiederholungen von "The Big Bang Theory" mit Marktanteilen von 5,8 und 7,1 Prozent völlig desolat präsentierten - die Sitcom dient also doch nicht auf jedem Sendeplatz als erfolgreicher Lückenfüller. Und auch mit Blick auf den Nachmittag dürfte ProSieben derzeit nur bedingt zum Lachen zumute sein: Der Sendeplatz-Tausch von "The Big Bang Theory" und "How I Met Your Mother" hat dem Sender in den vergangenen Wochen jedenfalls so manchen Zuschauer gekostet.

Ungewöhnlich mies lief's aber am Mittwoch, als die drei Wiederholungen von "How I Met Your Mother" ab 14:15 Uhr nur Marktanteile zwischen 5,5 und 6,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen einfuhren. Deutlich gefragter waren zu dieser Zeit die Polizei-Geschichten von Sat.1 und RTL: Während "Auf Streife" starke 17,2 Prozent Marktanteil einfuhr, wollten den "Blaulicht-Report" sogar 18,7 Prozent der jungen Zuschauer sehen. Selbst kabel eins war mit "The Mentalist" erfolgreicher unterwegs als ProSieben, wo "The Big Bang Theory" im Anschluss den Schaden jedoch begrenzte und sich Schritt für Schritt auf 12,0 Prozent Marktanteil steigerte. Mit einem Tagesmarktanteil von 8,7 Prozent war ProSieben am Mittwoch übrigens nur Vierter.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale