Herz zu verschenken - Eine Chance für die Liebe © RTL
Keine Chance für die Liebe

Neue RTL-Kuppelei fällt in den einstelligen Bereich

 

Am Super-Wahl-Sonntag war mit gefühligen Dokusoaps am Vorabend nicht viel zu holen. Die neueste RTL-Kuppelei "Herz zu verschenken" fiel unter die 10-Prozent-Marke, "Verzeih mir" bleibt für Sat.1 weiterhin eine Enttäuschung.

von Uwe Mantel
14.03.2016 - 09:46 Uhr

Keine Chance für die Liebe: Das in der vergangenen Woche schon nur mau gestartete neueste RTL-Format "Herz zu verschenken" musste in der zweiten Woche noch deutliche Einbußen hinnehmen. 2,37 Millionen Zuschauer schalteten diesmal noch ein, das waren 350.000 weniger als in der vergangenen Woche. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum sank damit auf 7,4 Prozent ab. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging's nun ebenfalls in den einstelligen Bereich: Mehr als 9,9 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen waren nicht mehr zu holen.

Ein paar Zuschauer wechselten womöglich zu Sat.1, wo "Verzeih mir" zumindest mit Blick aufs Gesamtpublikum etwas zulegen konnte. 2,84 Millionen Zuschauer waren hier insgesamt dabei, der Marktanteil stieg auf 9,1 Prozent beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen ging's allerdings sogar noch weiter bergab. Mit 7,3 Prozent Marktanteil bleibt das Format damit weiterhin eine herbe Enttäuschung. Sowohl Sat.1 als auch RTL landeten damit hinter "Galileo", das bei ProSieben immerhin solide 10,4 Prozent Marktanteil erzielte - für ProSieben war es zwischen 13:30 Uhr und Mitternacht allerdings auch die einzige Sendung, die über einstellige Werte hinaus kam.

Doch auch ProSieben lag damit noch hinter "Hot oder Schrott - Die Allestester", das bei Vox mit 10,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen wieder sehr gut lief. "Biete Rostlaube, suche Traumauto" hatte direkt zuvor schon 9,9 Prozent Marktanteil erzielen können. Vox-Chef Bernd Reichart kann sich also über einen rundum gelungenen Sonntagvorabend freuen, der sich inzwischen zu einem Prunkstück des Programms entwickelt hat.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.