Die beste Show der Welt © ProSieben
Aber Kai Pflaume toppt sie alle

"Beste Show" mit Abstrichen, aber vor "Kirmeskönige"

 

Die zweite Ausgabe von "Die beste Show der Welt" sicherte sich am Samstag den Zielgruppensieg, musste aber auch angesichts des guten Wetters Abstriche hinnehmen. Gut lief es für RTLs "Kirmeskönige", richtig stark war Kai Pflaume im Ersten.

von Marcel Pohlig
28.08.2016 - 09:01 Uhr

Von den Einschaltquoten, wie sie das Studiopublikum bei der "Besten Show der Welt" vergibt, können Joko und Klaas zwar in der Realität nur träumen, ihre XXL-Show schaffte es am Samstag aber dennoch an die Spitze der Zielgruppe. 1,13 Millionen Zuschauer schalteten die facettenreiche Sendung am Samstagabend ein. Das waren zwar einige weniger als bei der Premiere im April, mit 15,7 Prozent wird man bei ProSieben aber dennoch sehr zufrieden sein können.

Allen voran natürlich auch, weil man mit der "Besten Show der Welt" am Samstagabend auch vor der ähnlich langen Eventsause "Die Kirmeskönige" mit Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder bei RTL lag. Enttäuscht sein muss man in Köln mit der auf der Düsseldorfer Rheinkirmes aufgezeichneten Show allerdings nicht sein, denn mit 1,05 Millionen Zuschauern lag man am Samstagabend gar nicht so weit entfernt hinter ProSieben. 14,9 Prozent erreichten "Die Kirmeskönige" in der Zielgruppe. Insgesamt hatte die RTL-Show 1,97 Millionen Zuschauer und lag damit noch vor ProSieben, das mit der "Besten Show der Welt" 1,40 Millionen Zuschauer unterhielt. Das war rund eine halbe Million weniger als bei der ersten Ausgabe im April, ist allerdings auch mit den in Teilen der Republik noch immer anhaltenden Hitze zu erklären.

Der wirkliche Sieger am Samstagabend heißt aber weder ProSieben, noch RTL. Auch Das Erste setzte am Samstagabend auf ein Showprogramm und schickte "Wer weiß denn sowas" mit einer XXL-Ausgabe in die Primetime. Trotz der hohen Temperaturen brachte es die Show dort auf einen neuen Spitzenwert von 5,16 Millionen Zuschauer und starken 23,5 Prozent. Zum Vergleich: Der stärkste Verfolger in der Primetime war beim Gesamtpublikum das ZDF mit "Unter Verdacht", lag mit 3,29 Millionen Zuschauern aber bereits deutlich abgeschlagen hinter dem ARD-Hauptprogramm. In der Zielgruppe schalteten die von Kai Pflaume moderierte, über drei Stunden lange Show im Schnitt 950.000 Zuschauer ein, sodass dort ebenfalls tolle 13,0 Prozent erzielt werden konnten.

Etwas weniger gefragt als im Vorjahr war unterdessen die erste "Sportschau" mit Bundesliga-Highlights in dieser Saison. 3,91 Millionen Zuschauer schalteten die Sendung zum ersten Spieltag an, was einem guten Marktanteil von 24,7 Prozent entspricht. In der jungen Altersgruppe fanden 860.000 Fußballfans den Weg ins Erste, womit ein Marktanteil von 19,5 Prozent erreicht wurde.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 13.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 13.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale