Das Spiel beginnt © ZDF/Frank Hempel
Quoten-Schub für Kerner

ZDF: "Das Spiel beginnt" holt viele Zuschauer zurück

 

Nach den zuletzt enttäuschenden Quoten hat sich die ZDF-Show "Das Spiel beginnt" zwischen den Jahren auf die beste Reichweite seit der Premieren-Ausgabe steigern können. Punkten konnte der Sender zudem mit Horst Lichter und Biathlon.

von Alexander Krei
29.12.2016 - 08:53 Uhr

Die ZDF-Show "Das Spiel beginnt!" traf am Mittwochabend den Geschmack des Publikums und hat sich im Vergleich zu den vorherigen Ausgaben aus Quotensicht deutlich steigern können. Nachdem die Sendung zuletzt klar unter die Hürde von drei Millionen Zuschauern gefallen war, schalteten diesmal 4,33 Millionen ein - und damit so viele wie seit der ersten Ausgabe im Frühjahr 2015 nicht mehr. Der Marktanteil lag bei überzeugenden 14,2 Prozent und fiel auch beim jungen Publikum mit 9,6 Prozent sehr gut aus.

Zuschauer-Trend: Das Spiel beginnt - Die große Show von 3 bis 99
Das Spiel beginnt - Die große Show von 3 bis 99

Bei den 14- bis 49-Jährigen musste sich das Zweite letztlich nur RTL geschlagen geben, wo sich "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schon am Vorabend an die Spitze setzte. Aber auch "Die 25 stärksten Geschichten des Jahres" waren um 20:15 Uhr mit einem Marktanteil von 13,9 Prozent in der Zielgruppe bei insgesamt 2,85 Millionen Zuschauern gefragt. Eine höhere Gesamt-Reichweite als "Das Spiel beginnt!" fuhr unterdessen der ARD-Film "Sag mir nichts" ein, der mit 4,42 Millionen Zuschauern auf einen Marktanteil von 13,7 Prozent und mit 8,0 Prozent Marktanteil bei den Jüngeren ebenfalls gefragt war.

Das ZDF punktete derweil nicht nur am Abend, sondern auch bereits tagsüber. So verpasste die Trödelshow "Bares für Rares" nur knapp den erst am Tag zuvor aufgestellten Bestwert - und erreichte schon nachmittags mit 3,06 Millionen Zuschauern mehr Menschen als jeder Privatsender zur besten Sendezeit. Ein starker Marktanteil von 20,5 Prozent war die Folge. Am Vorabend überzeugte zudem die Biathlon-Übertragung auf Schalke, die ab 18:15 Uhr zunächst von 3,65 Millionen Zuschauern und gut eine Stunde später sogar von 4,17 Millionen Zuschauern verfolgt wurde.

Im Biathlon-Sandwich waren zudem die "heute"-Nachrichten mit 4,76 Millionen Zuschauern gefragt - das Fernduell mit der "Tagesschau" hätte das ZDF damit um ein Haar gewonnen. Diese lockte eine Stunde später im Ersten im Schnitt 5,10 Millionen Zuschauer vor den Fernseher. Im Vorfeld gelang es übrigens den "Rentnercops", mit 2,19 Millionen Zuschauern einen neuen Rekord aufzustellen. Das ARD-Quiz "Gefragt - gejagt" hatten ab 18:00 Uhr aber sogar 2,62 Millionen sehen wollen. Der Marktanteil lag hier bei guten 12,1 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.