Günter Wallraff © RTL
Sitcom nicht zu schlagen

Wallraff erfolgreich, aber "Big Bang Theory" gewinnt

 

RTL war am Montagabend mit "Wer wird Millionär?" und dem recht kurzfristig ins Programm genommenen "Team Wallraff" erfolgreich, musste den Tagessieg aber ProSieben überlassen. Dort gewann "The Big Bang Theory" noch Zuschauer hinzu.

von Alexander Krei
10.01.2017 - 09:12 Uhr

Wegen des Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt nahm RTL die "Team Wallraff"-Reportage über Fernbusse im Dezember kurzerhand aus dem Programm. Am Montagabend wurde die Ausstrahlung dann doch noch nachgeholt - und trotz des etwas späteren Sendeplatzes können sich die Quoten sehen lassen. 3,04 Millionen Zuschauer waren ab 22:15 Uhr dabei und sorgten schon beim Gesamtpublikum für einen überzeugenden Marktanteil von 14,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen verzeichnete die Reihe sehr gute 16,1 Prozent und bewegte sich damit zunächst auf Augenhöhe mit "The Big Bang Theory".

Die ProSieben-Sitcom präsentierte sich am späten Abend nämlich ebenfalls in guter Form: Gegen Wallraff und den quotenstarken 007-Streifen im ZDF verbuchten die Wiederholungen der Serie am späten Abend Marktanteile von 15,5 und 16,1 Prozent, nachdem eine neue Folge um 20:15 Uhr bereits den völlig ungefährdeten Tagessieg eingefahren hatte. 2,11 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer reichten zunächst für starke 19,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Insgesamt waren 2,86 Millionen Zuschauer dabei und damit noch einmal ein paar mehr als sieben Tage zuvor beim Auftakt der Staffel.

Und auch danach gelang es dem Sender noch, mit Wiederholungen mehr als zwei Millionen Zuschauer vor dem Fernseher zu halten und sich beim jungen Publikum gegen "Wer wird Millionär?" zu behaupten. Das RTL-Quiz erwischte mit einem Marktanteil von 14,0 Prozent in der Zielgruppe allerdings einen seiner besseren Tage und war mit insgesamt 5,60 Millionen Zuschauern sowie 16,7 Prozent Marktanteil ohnehin erfolgreich. Davon blieb Sat.1 am Montag mit seinen Krimis weit entfernt: Am besten schlug sich noch "Navy CIS", das um 20:15 Uhr auf 2,53 Millionen Zuschauer sowie 9,0 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe kam. "Navy CIS: New Orleans" erzielte anschließend 8,3 Prozent, "Elementary" nur 6,3 Prozent und "Castle" schließlich sogar gerade mal 5,7 Prozent.

Ernüchternde Quoten gab es auch für RTL II, wo "Die Geissens" mit zwei Folgen nicht mal 800.000 Zuschauer verzeichneten. In der Zielgruppe reichte das nur für Marktanteile von 4,4 und 5,0 Prozent, ehe "Die Reimanns" und "Traumfrau gesucht" im weiteren Verlauf des Abends mit 4,7 und 3,0 Prozent enttäuschten. Am Nachmittag startete die neue Scripted Reality "Die Wache Hamburg" darüber hinaus mit Luft nach oben - hier belief sich der Marktanteil auf 5,0 Prozent. Vox kam am Abend indes mit "Goodbye Deutschland - Viva Mallorca!" auf 1,52 Millionen Zuschauer und 6,8 Prozent Marktanteil, während bei kabel eins zunächst "Wild Wild West" mit 4,4 Prozent enttäuschte und später "Kiss of the Dragon" bei mageren 3,3 Prozent hängen blieb.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.06.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.06.2017
Mehr in der Zahlenzentrale