Tatort Kiel © NDR/Marion von der Mehden
Das Erste siegt deutlich

"Tatort" fast doppelt so stark wie ZDF-"Chaos-Queens"

 

Dem "Tatort" ist der Tagessieg am Sonntag nicht zu nehmen gewesen, sowohl beim jungen Publikum als auch insgesamt setzte sich die Krimireihe deutlich an die Spitze. Doch auch das ZDF konnte mit einer TV-Komödie punkten.

von Timo Niemeier
20.03.2017 - 09:12 Uhr

Im Mai wird Sibel Kekilli zum letzten Mal im Kieler "Tatort" zu sehen sein, dann steigt sie endgültig aus der Krimireihe aus (DWDL.de berichtete). Am Sonntag war sie zum vorletzten Mal als Ermittlerin Sarah Brandt an der Seite von Klaus Borowski (Axel Milberg) zu sehen - und die Quoten waren erneut fantastisch. Mit 9,19 Millionen Zuschauern sicherte sich Das Erste den ungefährdeten Tagessieg, starke 25,0 Prozent Marktanteil standen auf der Uhr. Damit war es die stärkste Kieler Ausgabe seit rund zwei Jahren.

Erster Verfolger war das ZDF mit der TV-Komödie "Chaos-Queens: Für jede Lösung ein Problem", die allerdings nur auf 4,74 Millionen Zuschauer kam. Der "Tatort" hatte damit also fast doppelt so viele Zuschauer wie das ZDF zur gleichen Zeit. Dennoch kann man sich in Mainz über sehr gute 12,9 Prozent Marktanteil freuen. Auch beim jungen Publikum war es eine eindeutige Sache: Kekilli und Milberg holten mit 2,83 Millionen Zuschauern im Alter zwischen 14 und 49 Jahren und 22,2 Prozent Marktanteil den Tagessieg. Die "Chaos-Queens" im ZDF mussten sich mit 6,6 Prozent begnügen.

Bei den Privaten lief es für RTL am besten, dort erreichte der Spielfilm "96 Hours - Taken 3" 3,36 Millionen Zuschauer und 14,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. 1,78 Millionen junge Zuschauer schalteten ein - damit musste man sich nur dem "Tatort" und der "Tagesschau" geschlagen geben. ProSieben erreichte mit dem Film "Kein Ort ohne Dich" lediglich 1,83 Millionen Gesamtzuschauer und 10,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Überhaupt nicht überzeugen konnte einmal mehr kabel eins, das mit alten "The Mentalist"-Folgen versucht hat, das Publikum zum Einschalten zu bewegen. Zwei Ausgaben erreichten ab 20:15 Uhr nur 3,1 und 3,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Das schadete dann auch "Abenteuer Leben am Sonntag", das im Anschluss nur auf 700.000 Zuschauer und 5,2 Prozent kam. Am Vorabend konnte selbst eine alte Folge von "Rosins Restaurants" mit 800.000 Zuschauern und 4,0 Prozent Marktanteil nicht überzeugen.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.10.2017


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.10.2017
Mehr in der Zahlenzentrale  
Volontär/in Communications & PR in München Praktikanten (m/w) Production SPORT1 in Ismaning bei München General Manager // VICE Digital (m/w) Sales in Berlin Multimedia-Redakteur bei TECHBOOK mit Schwerp. Digital u. Technik (m/w) in Berlin Freelancer Marketing Eurosport (m/f) in München Technical Operations Support Engineer (w/m) in Berlin Medienmanager (m/w) Mack Media in Rust Tontechniker (m/w) in Berlin License and Contracts Manager (m/w) in München Redakteur/in in Köln Redaktionsassistent/in in Köln Sekretär/in in Köln Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin VJ-Redakteur (m/w) Redaktion Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Social Media / Digital Manager (m/w) in München Sendeablaufplaner (m/w) in München Praktikum Kostümabteilung Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Motiv-Aufnahmeleitung (m/w) (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Mediengestalter-/in Bild und Ton in München Junior Redakteur (m/w) in Berlin Redakteur (m/w) Bereich Fiction (RTL Television) in Köln Produktionsassistenz Produktion "Ninja Warrior Germany" (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Assistenz Kostüm Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Vertriebsassistent / Booker (m/w) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Aufnahmeleiter (m/w) Produktion Doku-/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln