Sat.1 © Sat.1
Ernüchternd

Sat.1-Zweiteiler "Keine zweite Chance" fällt durch

 

Nachdem Sat.1 mit dem "Nebelhaus" in der vergangenen Woche noch einen schönen Erfolg feiern konnte, folgte mit der Bestseller-Verfilmung "Keine zweite Chance" nun ein Rückschlag auf dem Fuße. Der Primetime-Sieg ging an eine alte "Simpsons"-Folge

von Uwe Mantel
06.12.2017 - 09:22 Uhr

Sat.1 setzt im Bereich der eigenproduzierten Filme künftig verstärkt auf Bestseller-Verfilmungen. In der vergangenen Woche klappte das mit dem "Nebelhaus" gut: Mit fast 13 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe holte der Film für Sat.1 die beste Dienstagsquote seit langer Zeit. Diesen Erfolg konnte man mit dem Auftakt zum Zweiteiler "Keine zweite Chance" auf der Basis von Harlan Cobens Buch nun nicht wiederholen.

Der erste Teil fiel mit nur 7,1 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen sang- und klanglos durch und lässt auch für die kommende Woche bei Teil 2 wenig erwarten. 2,11 Millionen Zuschauer hatten insgesamt eingeschaltet, auch beim Gesamtpublikum kam der Film damit nicht über 7 Prozent Marktanteil hinaus. Nach dieser Vorlage hatte es natürlich auch "Akte" nicht leicht und musste sich mit 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen begnügen.

Doch auch RTL und ProSieben hatten am Dienstag so ihre Probleme. RTL sind bekanntlich die US-Serien für seinen Serien-Dienstag ausgegangen, sodass man sich mit Marktanteilen zwischen 9,2 und 11,3 Prozent für alte Folgen von "Bones" und "CSI" durch den Abend schleppt. Auch bei ProSieben standen bis Mitternacht nur Wiederholungen auf dem Programm. "Die Simpsons" starteten dabei mit mageren 8,8 Prozent Marktanteil, konnten sich nach 21:15 Uhr dann aber auf zweistellige Werte von zuletzt 11,0 Prozent steigern. "Family Guy" ließ den Marktanteil dann ab 22:15 Uhr zunächst auf 9,7 Prozent sinken, um sich dann wieder auf 10,7 Prozent zu steigern. "Two and a half Men" blieb einstellig.

Die "Simpsons"-Folgen zwischen 21:15 Uhr und 22:15 Uhr waren im mauen Umfeld übrigens trotzdem das meistgesehene Primetime-Programm in der jungen Zielgruppe, der Tagessieg ging aber mal wieder an "GZSZ", das RTL am Vorabend stolze 20,5 Prozent Marktanteil in der klassischen Zielgruppe bescherte. Beim Gesamtpublikum wurde der Dienstag wie eh und je von den Serien im Ersten dominiert. "In aller Freundschaft" sicherte sich mit 5,49 Millionen Zuschauern den Tagessieg, "Die Kanzlei" erreichte zuvor 4,92 Millionen Zuschauer. Der eingeschobene Brennpunkt zur Olympia-Entscheidung über die russische Teilnahme zählte 4,95 Millionen Zuschauer.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale