Dinner Party © Good Times
Gewohnt mau

Pocher feiert "Dinner Party"-Einstand im kleinen Kreis

 

Zum Start ins neue Jahr gab's auch bei der in Sat.1 ausgestrahlten "Dinner Party" einen Moderatoren-Wechsel. Statt Marlene Lufen führte nun erstmals Oliver Pocher durch die Sendung. Mehr Zuschauer brachte das zum Auftakt noch nicht.

von Uwe Mantel
03.01.2018 - 09:11 Uhr

Aufgrund der Verpflichtung, Sendezeit für Unabhängige Dritte bereitstellen zu müssen, hat Sat.1 seit dem vergangenen Jahr auch wieder einen spätabendlichen Talk im Programm: Die von Good Times produzierte "Dinner Party", bislang moderiert von Marlene Lufen. Allzu leicht hatte es das Format in schwachem Umfeld am späten Dienstagabend allerdings nicht, ein Publikum zu finden. Im Schnitt sahen im vergangenen Jahr nur knapp über 200.000 Zuschauer zu, immerhin aber mit ansteigender Tendenz. In den letzten Wochen pendelten die Reichweiten zwischen 260.000 und 300.000.

Zum Jahreswechsel gab's nun eine Änderung: Künftig präsentieren im Wechsel Oliver Pocher und Ariana Baborie die Sendung. Pocher feierte seinen Einstand nun am gestrigen Abend. Zumindest zum Auftakt hat sich das aber noch nicht in den Quoten niedergeschlagen. Mit 280.000 Zuschauern lag die "Dinner Party" auf dem gewohnten Niveau der letzten Wochen, mehr als sehr überschaubare 3,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum waren damit nicht drin. Bei den 14- bis 49-Jährigen sah es mit 3,3 Prozent Marktanteil auch nicht wesentlich besser aus.

Die "Spiegel TV Reportage" bot davor natürlich auch nicht gerade ein perfektes Lead-In, schlug sich mit 800.000 Zuschauern und Marktanteilen von 5,1 Prozent beim Gesamtpublikum und 6,3 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen aber etwas besser. Zum Start in den Abend hatte Sat.1 den Film "Schlimmer geht immer" wiederholt, was 8,9 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe entsprach, ein "Akte"-Spezial erzielte danach 8,2 Prozent.

Einen zweistelligen Marktanteil erzielte unter allen Sat.1-Sendungen vom Dienstag einmal mehr einzig das "Frühstücksfernsehen", das mit 15,1 Prozent Marktanteil dafür wirklich sehr gut ins neue Jahr startete. Zum Vergleich: "Guten Morgen Deutschland" von RTL musste sich mit 10,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen zufrieden geben. Dafür Sat.1 lag ab 11 Uhr dann fast den ganzen Tag über bei weniger als 7 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 16.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 16.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale