Gone © MG RTL D / Virginia Sherwood / Universal Television International
Tiefstwert

Neue Vox-Serie "Gone" fällt in den roten Bereich

 

Rückschlag für "Gone": Die neue Vox-Serie musste in dieser Woche mit weniger als fünf Prozent Marktanteil einen neuen Tiefstwert hinnehmen. Doch der Sender war mit seinen Problemen nicht alleine - auch Sat.1, ProSieben und RTL II schwächelten.

von Alexander Krei
15.02.2018 - 09:33 Uhr

Mit rund zwei Millionen Zuschauern verlief der Start der Serien-Koproduktion "Gone" für Vox vor wenigen Wochen durchaus erfolgreich, doch ob das Publikum dauerhaft damit warm wird, muss sich erst noch zeigen. Am Mittwoch musste der Kölner Sender jedenfalls einen Tiefstwert hinnehmen: Nur noch 1,43 Millionen Zuschauer schalteten ein und damit noch einmal 150.000 weniger als vor sieben Tagen. In der Zielgruppe sackte der Marktanteil gegen Champions League und "Bachelor" sogar auf ernüchternde 4,8 Prozent ab und bewegte sich somit deutlich im roten Bereich.

Zuschauer-Trend: Gone
Gone

Damit bewegte sich "Gone" trotz Erstausstrahlung auf dem mäßigen Quoten-Niveau der beiden im Anschluss gezeigten Wiederholungen von "Rizzoli & Isles": Diese erzielten Marktanteile von 4,8 und 5,4 Prozent und hielten jeweils mehr als 1,3 Millionen Zuschauer bei Vox. Immerhin: "Major Crimes" steigerte sich am späten Abend noch auf solide 6,4 Prozent Marktanteil. Doch nicht nur Vox kämpfte am Mittwochabend mit Problemen: So kam der Spielfilm "Next" bei kabel eins nur auf 4,0 Prozent Marktanteil, "Final Destination" blieb anschließend sogar bei lediglich 3,2 Prozent hängen.

Bei RTL II waren es indes die Baby-Dokus, die für magere Quoten sorgten. "Babys! Kleines Wunder - Großes Glück" startete mit 850.000 Zuschauern und einem Marktanteil von 4,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen in den Abend, ehe zwei Folgen der "Babystation" danach nur 4,0 und 3,6 Prozent erzielten. Besser schlug sich die neue Nachmittags-Reihe "Workout - Muskeln, Schweiß und Liebe", die an ihrem dritten Tag um 17:00 Uhr immerhin noch 5,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe einfuhr. "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" schafften danach aber sogar 9,6 beziehungsweise 9,4 Prozent.

Etwas Erholung stellte sich indes für Sat.1 am Nachmittag ein, wo mittlerweile wieder die gewohnte Scripted-Mischung am Start ist. "Auf Streife" schaffte um 14:00 Uhr immerhin 9,5 Prozent Marktanteil, die "Klinik am Südring" später 10,1 Prozent. In der Primetime hatte Sat.1 dagegen nichts zu melden und kam mit dem Spielfilm "Valentinstag" auf nur 6,8 Prozent Marktanteil bei insgesamt 1,26 Millionen Zuschauern. Für das "Couchgeflüster" reichte es danach ebenfalls nur zu 6,3 Prozent. Nicht besser erging es ProSieben, wo "Disturbia" um 20:15 Uhr mit nur 6,4 Prozent Marktanteil enttäuschte.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 22.02.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 22.02.2018
Mehr in der Zahlenzentrale