Champions League © ZDF/Marianne Mueller
Champions League

Trotz leichtem Rückgang: ZDF dominiert dank Bayern

 

Mit dem torlosen Unentschieden zeigte das ZDF wohl das spannungsärmste der Viertelfinal-Rückspiele, konnte dank des FC Bayern aber natürlich trotzdem sehr gute Quoten einfahren. Es sahen allerdings etwas weniger Zuschauer zu als beim Hinspiel.

von Uwe Mantel
12.04.2018 - 08:55 Uhr

Während es in den anderen Viertelfinal-Rückspielen spannend zur Sache ging, reichte dem FC Bayern München am Mittwoch nach dem Auswärtssieg im Hinspiel ein torloses Unentschieden, um den Einzug ins Halbfinale der Champions League klar zu machen. Aus diesem Grund blieb dem ZDF letztlich ein neuer Saisonrekord verwehrt - doch Grund zur Unzufriedenheit besteht angesichts von fast neun Millionen Zuschauern freilich trotzdem nicht.

Um genau zu sein waren es 8,9 Millionen Zuschauer, die sich die Übertragung der Partie ab 20:45 Uhr im Schnitt ansahen. Das war zwar gut eine halbe Million weniger als beim Hinspiel in der vergangenen Woche, reichte aber trotzdem für hervorragende 30,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es angesichts eines Marktanteils von 25,0 Prozent ebenfalls hervorragend.

Dass es beim Parallel-Spiel zwischen Juventus Turin und Real Madrid bis zur buchstäblich letzten Minute sehr spannend war, macht sich in tollen Zahlen für Sky bemerkbar: 1,22 Millionen Zuschauer sahen die Champions-League-Spiele insgesamt dort - also Konferenz- und Einzelspiele zusammengenommen. Das entsprach einem Marktanteil von 4,1 Prozent beim Gesamtpublikum und stolzen 7,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Das ZDF fasste das zweite Spiel des Abends ab 22:54 Uhr zusammen und erreichte zu diesem Zeitpunkt noch immer 7,12 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil stieg am späten Abend damit im Vergleich zum Live-Spiel sogar noch auf 31,8 Prozent beim Gesamtpublikum und 28,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen an. Auch die Zusammenfassungen der Partien von gestern sahen dann noch fünfeinhalb bis sechs Millionen Zuschauer. Im Anschluss daran punktete dann auch das "auslandsjournal", das mit 2,57 Millionen Zuschauer sehr gute 16,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 14,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte. Und auch für Markus Lanz lief's prächtig: 1,51 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet, 16,0 Prozent betrug der Marktanteil insgesamt, 9,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 19.04.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 19.04.2018
Mehr in der Zahlenzentrale