Echo 2018 © MG RTL D / Boris Breuer
Erfolg gegen siegreiche "Topmodels"

Vox: Echo-Verleihung erreicht deutlich mehr Zuschauer

 

Nach dem aus Quotensicht reichlich enttäuschenden Einstand im vorigen Jahr, konnte Vox die Zuschauerzahlen der Echo-Verleihung diesmal deutlich ausbauen. An Heidi Klum kam die Show aber nicht vorbei, für RTL verlief der Abend desolat.

von Alexander Krei
13.04.2018 - 08:52 Uhr

Dass Vox die Echo-Verleihung im vorigen Jahr mit einem Tag Verzögerung ausstrahlte, erwies sich nicht gerade als glänzende Idee - mit weniger als 1,3 Millionen Zuschauern musste die Show damals einen bitteren Tiefstwert hinnehmen. Diesmal hat der Sender nun an einigen Stellschrauben gedreht und zusammen mit dem Wirbel um die Auszeichnungen für Kollegah und Farid Bang einige Zuschauer zurückgewonnen.

1,79 Millionen Zuschauer schalteten am Donnerstagabend ein, um die Echo-Gala zu sehen, im Vergleich zu 2017 gewann die Verleihung des deutschen Musikpreises damit über eine halbe Million Zuschauer zurück. Das waren zwar deutlich weniger als die mehr als drei Millionen, die in den Jahren zuvor im Ersten eingeschaltet hatten, doch zumindest in der Zielgruppe konnte Vox das Quoten-Niveau von 2016 wieder erreichen.

1,01 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer trieben den Marktanteil der Übertragung auf sehr gute 11,5 Prozent. Das waren mehr als drei Prozentpunkte mehr als noch 2017. Auch mit "Prominent!" fuhr der Sender im weiteren Verlauf des Abends gut: Immerhin 950.000 Zuschauer blieben um 23:19 Uhr noch dran und sorgten für 9,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Auch der Tagesmarktanteil von 8,5 Prozent kann sich sehen lassen - und das, obwohl Vox in der Daytime diesmal vergleichsweise blass blieb.

Völlig unbeeindruckt von der Show-Konkurrenz zeigte sich derweil "Germany's next Topmodel". Die ProSieben-Show verzeichnete mit einem starken Marktanteil von 16,7 Prozent in der Zielgruppe nicht nur den stärksten Wert seit Anfang März, sondern sicherte sich auch noch den Tagessieg. Insgesamt hatten 2,22 Millionen Zuschauer eingeschaltet. RTL kam mit "Alarm für Cobra 11" dagegen nicht über 11,7 Prozent hinaus und musste im weiteren Verlauf des Abends sogar tief einstellige Marktanteile hinnehmen.

So kam eine Wiederholung der Actionserie im Anschluss schon nicht mehr über 7,8 Prozent hinaus, die anstelle von "Tatverdacht" und "Anwälte der Toten" gezeigten Wiederholungen von "Jenny - echt gerecht!" gingen mit Werten von 4,9 und 5,5 Prozent am späten Abend sogar völlig baden.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.04.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.04.2018
Mehr in der Zahlenzentrale