WERBUNG

Mark Forster © Vox / Markus Hertrich
"Hartz und herzlich" erneut vorne

Vox: "Sing meinen Song" kann Talsohle hinter sich lassen

 

Nach den zuletzt reichlich enttäuschenden Quoten ist es Vox in dieser Woche gelungen, die Quoten von "Sing meinen Song" deutlich zu steigern. An "Hartz und herzlich" gab's aber erneut kein Vorbeikommen: Die RTL-II-Reihe legte sogar noch zu.

von Alexander Krei
13.06.2018 - 08:56 Uhr

Nach den ernüchternden Tiefpunkten der vergangenen beiden Wochen kann sich Vox diesmal wieder über steigende Quoten bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" freuen. Dass sich die Musiker am Dienstagabend in der letzten regulären Folge der Staffel mit den Songs von Gastgeber Mark Forster beschäftigten, sorgte jedenfalls für steigendes Interesse: 1,52 Millionen Zuschauer schalteten ein, was der höchsten Reichweite seit Anfang Mai entsprach. Auch der Marktanteil fiel in der Zielgruppe mit 9,1 Prozent so gut aus wie seit mehreren Wochen nicht mehr.

Zuschauer-Trend: Sing meinen Song - Das Tauschkonzert
Sing meinen Song - Das Tauschkonzert

Erneut musste sich Vox allerdings RTL II und seinen Sozialreportagen geschlagen geben. Der Sender verzeichnete mit "Hartz und herzlich - Der Blockmacherring von Rostock" mit einem Marktanteil von 12,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen sogar einen neuen Staffel-Bestwert. Mehr junge Zuschauer lockte am Dienstag nur "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" vor den Fernseher. Insgesamt schalteten 1,56 Millionen Zuschauer ein. "Die Gruppe - Schrei nach Leben" konnte dieses starke Niveau aber nicht halten und musste sich anschließend mit gerade mal 4,8 Prozent begnügen.

Vox gelang es da schon besser, das Publikum vor dem Fernseher zu halten. "Die Mark-Forster-Story" erreichte um 22:09 Uhr noch 1,02 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 8,4 Prozent, ehe "Meylensteine" noch solide 7,1 Prozent verzeichnete. Am späten Abend kämpfte sich kabel eins übrigens auf Augenhöhe mit Vox vor: Möglich machte das die Doku "Die größten... Pleiten", die überzeugende 6,9 Prozent Marktanteil erzielte. Auch das "K1 Magazin" war zuvor mit 6,1 Prozent schon erfolgreich. Einzig "Achtung Abzocke" tat sich um 20:15 Uhr zunächst schwerer und erreichte 4,8 Prozent Marktanteil.

Unter den kleinen Sendern war derweil einmal mehr auf ZDFneo Verlass, wo ein "Stralsund"-Krimi zunächst 1,98 Millionen Zuschauer vor den Fernseher lockte und damit sogar RTL, ProSieben und Sat.1 hinter sich ließ. Gefragt waren aber auch die beiden "Castle"-Wiederholungen, die Sixx bis zu 450.000 Zuschauer und Marktanteile von 3,2 Prozent in der Zielgruppe bescherten. Bei DMAX punkteten die "Stell Buddies" mit ähnlich starken 3,0 Prozent.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.06.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.06.2018
Mehr in der Zahlenzentrale