Sportschau © ARD
WM-Fieber

WM-Endspurt: Über 18 Millionen sahen erstes Halbfinale

 

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist auf der Zielgeraden und damit zieht auch das Interesse nochmal deutlich an. Das Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien übertrumpfte den bisherigen Rekord für Spiele ohne deutsche Beteiligung um über 4 Millionen Zuschauer

von Uwe Mantel
11.07.2018 - 08:59 Uhr

Von der kleinen Quotendelle nach dem frühzeitigen Ausscheiden der deutschen Nationalmannschaft aus der Fußball-WM ist inzwischen nichts mehr zu sehen. Das erste Halbfinale zwischen Frankreich und Belgien, in dem sich die Franzosen den Einzug ins Finale sicherten, sahen im Ersten am Dienstagabend 18,25 Millionen Zuschauer. Dass das Wetter in weiten Teilen Deutschlands ohnehin nicht zum Nach-Draußen-Gehen verleitete, dürfte hier sein übriges zu diesem WM-Rekord beigetragen haben.

Der bisherige Bestwert für ein Spiel ohne deutsche Beteiligung bei dieser WM wurde nämlich bei Weitem in den Schatten gestellt: Die beiden 20-Uhr-Spiele im Viertelfinale hatten jeweils noch um die 14 Millionen Zuschauer gezählt, nun waren also über vier Millionen Zuschauer mehr dabei. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag diesmal bei 53,4 Prozent, bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 58,3 Prozent Marktanteil erzielt.

Am späteren Abend lief dann die letzte Ausgabe des "WM Kwartira", die nochmal gute Quoten holte: 3,54 Millionen Zuschauer hatten eingeschaltet, das war die zweithöchste Zuschauerzahl. Nur nach dem Deutschland-Spiel hatte es mit über sechs Millionen Zuschauern noch ungleich besser ausgesehen. Der Marktanteil lag bei 17,0 Prozent beim Gesamtpublikum und 22,2 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Nach zwischenzeitlich doch eher ernüchternden Quoten - insbesondere was das Gesamtpublikum angeht - war es also ein gelungener Abschied.

Zuschauer-Trend: WM Kwartira
WM Kwartira

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 15.11.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 15.11.2018
Mehr in der Zahlenzentrale