Sky © Sky
Abseits der Fußball-WM

Interesse an Wimbledon und Tour de France zieht an

 

Mit Angelique Kerber und Julia Görges machten am Dienstag gleich zwei deutsche Tennis-Spielerinnen den Einzug ins Wimbledon-Halbfinale klar. Das sorgt für steigende Quoten. Aufwärts geht's auch für die Tour de France im Ersten.

von Uwe Mantel
11.07.2018 - 09:16 Uhr

Abseits der Fußball-Weltmeisterschaft stehen derzeit auch in anderen Sportarten Großereignisse auf dem Programm. Tennis-Fans richten ihren Blick derzeit beispielsweise nach Wimbledon. Nun erwacht die Tennis-Lust bei den meisten Deutschen seit vielen Jahren immer erst, wenn eine deutsche Vertreterin in einem Turnier weit kommt. In Wimbledon sind es nun mit Angelique Kerber und Julia Görges sogar gleich zwei, die am Dienstag den Einzug ins Halbfinale klar machen konnten.

Noch ist bei den Quoten fraglos Luft nach oben, doch immerhin 110.000 Zuschauer sahen am Dienstagnachmittag schonmal das Viertelfinalspiel von Angelique Kerber. Das reichte beim Gesamtpublikum für gute 1,0 Prozent Marktanteil. Wie sich Julia Görges im Anschluss ebenfalls durchsetzte, sahen dann noch 90.000 Zuschauer. Der Marktanteil belief sich hier auf 0,7 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen lief es für das Görges-Spiel mit 0,7 Prozent Marktanteil übrigens sogar besser als für Kerber, die 0,3 Prozent erreichte - da die Reichweiten hier aber ohnehin im Bereich von 10.000 bis 20.000 Zuschauern lagen und somit für das reformbedürftige AGF-Panel kaum erfassbar sind, sind Schwankungen in diesem Bereich wenig mehr als Zufallsprodukte.

Rad-Fans kommen unterdessen derzeit bei der Tour de France auf ihre Kosten. Auch hier zieht das Interesse nach einem mauen Beginn langsam an: 1,17 Millionen Zuschauer sahen die Übertragung im Ersten, das reichte für 9,2 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und war der bislang beste Wert in diesem Jahr. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 6,4 Prozent Marktanteil erreicht. Eine noch deutlich ausführlichere Übertragung gab's wie immer bei Eurosport. Hier sahen den ganzen Nachmittag über im Schnitt 150.000 Zuschauer zu. 1,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 0,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen wurden gemessen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.07.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.07.2018
Mehr in der Zahlenzentrale