Seattle Firefighters - Die jungen Helden © ABC/Mitch Haaseth
Serien-Probleme für ProSieben und Vox

"Seattle Firefighters" verliert kräftig, "Conviction" blass

 

Nach dem erfolgreichen Start folgte ein kräftiger Rückgang: Die neue ProSieben-Serie "Seattle Firefighters" hat schon in der zweiten Woche mit großen Problemen zu kämpfen. Bei Vox kam "Conviction" indes erst gar nicht gut aus den Startlöchern.

von Alexander Krei
09.08.2018 - 09:22 Uhr

Mit mehr als elf Prozent Marktanteil startete "Seattle Firefighters - Die jungen Helden" in der vorigen Woche sehr hoffnungsvoll. Doch die Euphorie dürfte sich bei ProSieben vorerst gelegt haben: Schon in der zweiten Woche hat der Ableger von "Grey's Anatomy" nämlich kräftige Verluste hinnehmen müssen. Gerade mal noch 630.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren waren am Mittwoch ab 21:15 Uhr dabei, mehr als ein Marktanteil von 7,7 Prozent war damit in der Zielgruppe nicht zu holen.

Die Feuerwehr-Serie bewegte sich damit bereits deutlich unter dem Senderschnitt. Insgesamt schalteten nur noch 820.000 Zuschauer ein und damit fast eine Viertelmillion weniger als in der Vorwoche. Allerdings tat sich zuvor auch "Grey's Anatomy" ein ganzes Stück schwerer: Mehr als 990.000 Zuschauer und ein Marktanteil von 9,6 Prozent in der Zielgruppe waren diesmal nicht drin. Zum Vergleich: Vor einer Woche hatte die Krankenhausserie noch fast 13 Prozent geschafft.

Das größte Serien-Sorgenkind bleibt allerdings die Comedyserie "Younger", die am späten Abend nur noch Marktanteile von 6,3 und 5,6 Prozent verbuchte - Letzteres bedeutete einen neuen Tiefstwert. Um 22:36 Uhr schalteten lediglich 470.000 Zuschauer ein. Auch "Two and a half Men" konnte im weiteren Verlauf des Abends zunächst keine Besserung bringen und verharrte bis nach Mitternacht im einstelligen Marktanteils-Bereich.

Doch ProSieben war mit seinen Problemen nicht alleine, auch Vox tat sich am Mittwoch mit Serien schwer. So erreichte "Conviction" um 22:10 Uhr zum Einstand nur einen Marktanteil von 4,7 Prozent in der Zielgruppe sowie insgesamt 870.000 Zuschauer. Die Serie bewegte sich damit auf dem Quoten-Niveau, auf dem zuvor schon "Rizzoli & Isles" unterwegs war. Zwei Wiederholungen der Krimiserie blieben zum Start in den Abend mit Werten von 4,1 und 4,8 Prozent blass.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 12.12.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 12.12.2018
Mehr in der Zahlenzentrale