Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe © RTL II
Der Knoten ist geplatzt

Rekord: "Love Island" legt am späten Abend spürbar zu

 

"Love Island" hat RTL II auch an Tag zwei fantastische Quoten beschert und erstmals an der Marke von zehn Prozent gekratzt. Zuvor punktete man bereits mit "Hartz und herzlich". Auch bei kabel eins lief es gut - beide Sender landeten in der Endabrechnung deutlich vor Sat.1.

von Timo Niemeier
12.09.2018 - 09:24 Uhr

Es scheint, als hätte RTL II zur zweiten Staffel von "Love Island" alles richtig gemacht. Nachdem das Format bereits am Montag zum Auftakt einen Bestwert eingefahren hatte, ging es am späten Abend nun noch einmal deutlich nach oben. 600.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahren sorgten ab 22:15 Uhr für starke 9,8 Prozent. "Love Island" hätte damit erstmals fast einen zweistelligen Marktanteil eingefahren. Insgesamt sahen 920.000 Menschen zu.

Schon zur besten Sendezeit sah es gut aus: "Hartz und herzlich" kam auf 1,45 Millionen Zuschauer, beim jungen Publikum reichte das zu 8,9 Prozent. Durch den sehr guten Vorlauf punktete später am Abend auch "Reality Alarm", das es auf 7,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen brachte. Am Vorabend lagen "Köln 50667" und "Berlin - Tag & Nacht" mit 9,9 und 8,6 Prozent über dem Senderschnitt.

Auch für kabel eins lief es am Dienstag rund: Der Film "Zwei außer Rand und Band" erreichte ab 20:15 Uhr 1,34 Millionen Zuschauer und 7,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, "X-Men 2" kam danach noch auf 6,5 Prozent. In der Daytime performten die US-Serien erneut gut, "The Mentalist erreichte 11,4 Prozent Marktanteil. Sowohl RTL II (7,2 Prozent) als auch kabel eins (6,9 Prozent) erreichten am Dienstag sehr gute Tagesmarktanteile und landeten sogar vor Sat.1, das mit 6,1 Prozent baden ging. Der Film "Seitenwechsel" holte dort nur 6,1 Prozent Marktanteil, "Akte" hatte am späten Abend mit 2,7 Prozent nicht den Hauch einer Chance gegen die Konkurrenz. Auch der Vorabend ist für Sat.1 weiter eine einzige Baustelle. Am Nachmittag wussten zudem die Scripted Realitys nicht zu überzeugen, keine von ihnen kam auf mehr als 10,0 Prozent Marktanteil.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 24.09.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 24.09.2018
Mehr in der Zahlenzentrale